Ein Flixbus fährt 2016 in Berlin am Bahnhof Südkreuz ab.
Flixbus baut seine Position als Branchenprimus in Europa aus. Bildrechte: dpa

Expansion Flixbus übernimmt europäische Konkurrenz

Der Fernbusanbieter Flixbus hat den Konkurrenten Eurolines gekauft . Damit expandiert der deutsche Marktführer weiter in Europa. Zu Eurolines gehören Busunternehmen in 25 Ländern.

Ein Flixbus fährt 2016 in Berlin am Bahnhof Südkreuz ab.
Flixbus baut seine Position als Branchenprimus in Europa aus. Bildrechte: dpa

Der größte deutsche Fernbusanbieter Flixbus übernimmt den europaweiten Busverbund Eurolines. Flixbus einigte sich nach eigenen Angaben mit der Transdev-Gruppe auf die Übernahme von Eurolines und der vor allem in Frankreich verbreiteten Marke Isilines.

Expansion in Schlüsselmärkten

Zu Eurolines gehören mehr als 30 Busunternehmen in 25 europäischen Ländern. Transdev ist an vielen davon beteiligt – zu 100 Prozent in Frankreich, Portugal, Belgien und den Niederlanden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach Aussage von Frankreich-Chef Yvan Lefranc-Morin baut Flixbus damit sein Angebot auf den europäischen Schlüsselmärkten aus.

Flixbus

Flixbus gehört zur Flixmobility GmbH und hat seinen Sitz in München. Gegründet wurde das Unternehmen 2011. Seit der Fusion mit dem Konkurrenten MeinFernbus im Jahr 2015 dominiert Flixbus den Fernbuslinienverkehr in Deutschland. Danach folgten weitere Übernahmen in Deutschland und im Ausland. Europaweit umfasst das Flixbusnetz etwa 1.400 Ziele in 28 Ländern. Auch in den USA ist Flixbus aktiv.

Seit März 2018 drängt Flixmobility in den Zugverkehr. Auf einzelnen Strecken in Deutschland werden unter der Marke Flixtrain Bahnreisen angeboten. Flixbus-Daten 2018: Marktanteil bei Fernbusreisen in Deutschland 95 Prozent. Bundesweit 280 Linien mit etwa 5.700 Fahrten pro Woche. Im Gesamtjahr wurden knapp 23 Millionen Passagiere befördert, weltweit 45 Millionen Kunden in 29 Ländern. Größte Anteilseigner sind die US-Beteiligungsfima General Atlantic, SEK Ventures und Holzbrinck Ventures.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 02. Mai 2019 | 18:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Mai 2019, 19:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.