Verbände Neue Chance für alte Bahnstrecken

Stillgelegte Bahnstrecken sollten wieder in Betrieb genommen werden. Das schlagen der Verband Deutscher Verkehrsunternehmer und die Allianz Pro Schiene vor. Auch mitteldeutsche Strecken sollten reaktiviert werden.

Stillgelegte Bahnstrecken sollten wieder in Betrieb genommen werden. Das haben der Verband Deutscher Verkehrsunternehmer und die Allianz Pro Schiene vorgeschlagen. Den beiden Verbänden geht es darum, vom Nahverkehr abgeschnittene Regionen besser zu erschließen.

186 Streckenabschnitte könnten aus ihrer Sicht deutschlandweit reaktiviert werden. Einige von ihnen seien bis zu 60 Kilometer lang. Insgesamt gehe es um mehr als 3.000 Kilometer Schiene.

Im Koalitionsvertrag hat sich die Bundesregierung eine Verdopplung der Fahrgastzahlen vorgenommen. Wenn wir das erreichen wollen, müssen wir den langjährigen Rückzug der Schiene an geeigneten Stellen rückgängig machen.

Ingo Wortmann | Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmer

Verbände fordern mehr Investitionen

Folgende Strecken in Mitteldeutschland sollten nach dem Willen der beiden Interessenverbände zum Beispiel wieder befahren werden:

  • von Meißen-Triebischtal nach Döbeln (39 km),
  • von Seifhennersdorf ins tscheschiche Varnsdorf (2 km),
  • von Seehof bei Magdeburg über Barby nach Güterglück (14 km),
  • von Eisenach über Eisfeld nach Coburg (22 km),
  • von Naumburg nach Naumburg Kaufland (1 km),
  • von Blankenstein nach Marxgrün (5 km),
  • von Ilmenau nach Rennsteig (14 km),
  • von Halle nach Halle-Dölau (4 km),
  • von Leipzig nach Merseburg (28 km) und
  • von Klostermansfeld nach Wippra (20 km)

Die beiden Verbände wiesen daraufhin, dass zwar in den vergangenen 25 Jahren schon viele Strecken erfolgreich reaktiviert worden seien, vor allem in Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg. Jedoch habe es deutlich mehr Stilllegungen gegeben. Deutschland brauche daher dringend deutlich höhere Investitionen in die Eisenbahn-Infrastruktur, um mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 20. Mai 2019 | 13:30 Uhr