Wirtschaftsleistung Studie: Künstliche Intelligenz steigert BIP deutlich

Künstliche Intelligenz könnte die Wirtschaftsleistung in Deutschland in den kommenden Jahren massiv steigern. Das geht zumindest aus einer Studie des Verbandes der Internetwirtschaft hervor.

Illustration - Entwicklung der künstlichen Intelligenz, menschliches Gehirn mit vernetzten Mikrochips
Künstliche Intelligenz gilt als wichtiger Zukunftsbereich. Bildrechte: imago images / Westend61

Technologien und Anwendungen, die auf Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) entwickelt wurden, könnten die Wirtschaftsleistung in Deutschland in den kommenden Jahren stark steigern. Das geht aus einer Studie des Verbandes der Internetwirtschaft und der Unternehmensberatung Arthur D. Little hervor. Bis zum Jahr 2025 könne der Anteil der KI-Wertschöpfung in der deutschen Wirtschaft demnach auf 13 Prozent des Bruttoinlandproduktes steigen – das wären rund 488 Milliarden Euro.

Künstliche Intelligenz Künstliche Intelligenz (abgekürzt mit "KI") ist ein Teilbereich der Informatik und befasst sich mit maschinellem Lernen und automatisiertem Verhalten. Künstliche Intelligenz gilt als wichtiger Zukunftsbereich.

Voraussetzung dafür wäre allerdings, dass in deutschen Unternehmen KI flächendeckend eingesetzt wird. Bei der potenziellen Wertschöpfung entfielen 330 Milliarden Euro (70 Prozent) auf Kosteneinsparungen  und 150 Milliarden Euro (30 Prozent) auf Umsatzpotenziale. Am meisten profitieren der Studie zufolge die Branchenbereiche "Handel und Konsum" sowie "Energie, Umwelt und Chemie" mit je knapp unter 100 Milliarden Euro.

Studie: Kaum Arbeitsplatzverlust

Zudem treten die Autoren der Ansicht entgegen, dass der Ausbau von Künstlicher Intelligenz in den meisten Fällen Arbeitsplatzverlust bedeute. "Über 70 Prozent der KI-gestützten Anwendungen bis 2025 ersetzen nicht Mitarbeiter, sondern stärken in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern die Wertschöpfung und die Wettbewerbsposition", heißt es. Künstliche Intelligenz könne menschliche Fähigkeiten besonders in den Bereichen Spracherkennung, der Identifizierung von Objekten oder Sprachübersetzungen überbieten.

Sprachübersetzungen überbieten.

Die will die Forschung im KI-Bereich stark fördern. So sollen bis zum Jahr 2025 insgesamt 100 zusätzliche Lehrstühle in dem Bereich in Deutschland entstehen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 26. September 2019 | 17:24 Uhr

2 Kommentare

kennemich vor 48 Wochen

Zitat: Künstliche Intelligenz könnte die Wirtschaftsleistung in Deutschland in den kommenden Jahren massiv steigern.

Wie steht es "könnte", was muß da noch alles geschaffen werden?

Wenn Deutschland so einige Funklöcher hat und das mit dem 4G nocht nicht klappt.

Wie wollen sie das schnell mit dem 5G auf die Reihe bringen?

August vor 49 Wochen

Es wäre schön wenn man der Künstlichen Intelligenz die Rettung der Umwelt anvertrauen würde der Mensch ist dazu offenbar nicht fähig oder Bereit.
Stattdessen optimiert mann damit Prozesse die Zerstörung langfristig noch steigern werden ohne das Unangenehme Fragen gestellt werden. Alles was König Midas anfaßte wurde zu Gold und was wir Anfassen wird zu Scheisse egal ob mit oder ohne Intelligenz.