Internationale Wirtschaftsfilmtage MDR-Wirtschaftsredaktion mit "Goldener Victoria" ausgezeichnet

"Ab-in-den-Urlaub.de" und "Fluege.de" waren die bekanntesten Internetportale des Leipziger Reise-Unternehmers Thomas Wagner. Die MDR-Dokumenation über seinen Aufstieg und Fall wurde im Rahmen der ARD-Reihe "Story im Ersten" ausgestrahlt und jetzt bei den Internationalen Wirtschaftsfilmtagen in Wien mit einer "Goldenen Victoria" ausgezeichnet.

Homepage fluege.de
Bildrechte: imago/Schöning
Goldene Victoria
Bildrechte: Stephan Huger Studio Huger

Die MDR-Wirtschaftsredaktion hat bei den 29. Internationalen Wirtschaftsfilmtagen in Wien eine "Goldene Victoria" gewonnen. In der Kategorie "TV-Wirtschaftsdokumentationen" wurde die Sendung "Die Story im Ersten: Der Absturz - Wie Deutschlands erfolgreichstes Start-up unterging" von Ralf Ulrich Schmidt, Björn Menzel und Sebastian Pittelkow ausgezeichnet. In dieser Kategorie waren neben dem MDR-Beitrag auch die ZDF-Dokumentation "Die großen Irrtümer der Globalisierung – Handel, Kriege, Flüchtlinge" und die deutsche Produktion "Lamborghini Urus – The Birth of a Legend" nominiert.

"Der Absturz": Dokumentation des Aufstiegs und des Falls des Reise-Unternehmers Thomas Wagner

Der Film "Der Absturz - wie Deutschlands erfolgreichstes Start-up unterging" rekonstruiert Aufstieg und Fall des Leipzigers Thomas Wagner. Er wurde mit der Gründung von Internetplattformen wie "Ab-in-den-Urlaub.de" oder "fluege.de" zu einem der größten Reisevermittler Deutschlands. Mit Hilfe interner Dokumente und Aussagen ehemaliger Mitarbeiter wird die Geschichte des einstigen Vorzeigeunternehmers nachgezeichnet. Die Unterlagen zeigen, wie Wagner seine Firma mit umstrittenen Methoden zum Marktführer machte und schließlich selbst zum Opfer eines Wirtschaftskrimis um Falschgeld und abgezweigte Millionen wurde. Der Film wurde in der ARD-Reihe "Die Story im Ersten" im September 2018 ausgestrahlt.

Internationale Wirtschaftsfilmtage: Ältestes Festival für Wirtschaftsfilme im deutschsprachigen Raum

Bei den diesjährigen Internationalen Wirtschaftsfilmtagen gingen 345 Einreichungen in 26 Kategorien an den Start, die von Journalisten und Produzenten aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein, der Schweiz, Südtirol und Luxemburg kommen. Die Internationalen Wirtschaftsfilmtage sind das älteste Festival für Wirtschaftsfilme im deutschsprachigen Raum. Die diesjährige Preisverleihung fand zum ersten Mal seit der Gründung des Festivals im Jahr 1963 nicht öffentlich statt. Grund sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Die Story im Ersten | 03. September 2018 | 22:45 Uhr