Fertige Porsche stehen auf einem Parkplatz vor dem Werk Leipzig.
Das Leipziger Porsche-Werk. Bildrechte: dpa

Medienbericht Produktion bei Porsche durch IT-Störung lahmgelegt

Bei Porsche ist aufgrund einer IT-Störung vorübergehend die Produktion zum Erliegen gekommen. Die Störung betraf laut einem Medienbericht die Werke Zuffenhausen und Leipzig.

Fertige Porsche stehen auf einem Parkplatz vor dem Werk Leipzig.
Das Leipziger Porsche-Werk. Bildrechte: dpa

Beim Sportwagen-Hersteller Porsche ist die Produktion im Stammwerk in Zuffenhausen und in Leipzig am Dienstag vorübergehend zum Erliegen gekommen. Das berichtet "Spiegel Online". Grund sei ein massiver Serverausfall gewesen. Betroffen gewesen seien auch die Ersatzteillager und Kundenprozesse.

Kein Angriff von außen

Ein Porsche-Sprecher erklärte, es habe sich nicht um einen Angriff von außen gehandelt. Das Problem sei intern entstanden. Weitere Details nannte er laut "Spiegel" nicht. Seit Dienstagbend ist die Produktion den Angaben zufolge schrittweise wieder angelaufen.

Zuvor hatte das Porsche-Management laut "Spiegel" alle Mitarbeiter weltweit per E-Mail über die IT-Störung informiert. Es seien auf SAP-Software basierende Prozesse betroffen gewesen.

In Zuffenhausen arbeiten 7.000 Mitarbeiter für Porsche, in Leipzig etwas mehr als 4.000.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 16. Oktober 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Oktober 2019, 11:41 Uhr