Warnstreik der IG BCE bei Dental - Kosmetik Dresden
Die Gewerkschaft IG BCE setzte neben einer Lohnerhöhung ein Zukunftskonto und eine Pflegeversicherung durch, musste aber eine lange Tariflaufzeit hinnehmen. Bildrechte: imago images / Arvid Müller

Tarifeinigung Chemie-Beschäftigte bekommen mehr Geld

In der Chemiebranche haben sich die Gewerkschaft IG BCE und die Arbeitgeber auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Er sieht eine zweistufige Lohnerhöhung vor. Die Arbeitgeber setzten eine lange Laufzeit durch.

Warnstreik der IG BCE bei Dental - Kosmetik Dresden
Die Gewerkschaft IG BCE setzte neben einer Lohnerhöhung ein Zukunftskonto und eine Pflegeversicherung durch, musste aber eine lange Tariflaufzeit hinnehmen. Bildrechte: imago images / Arvid Müller

Mehr als eine halbe Million Beschäftigte in der deutschen Chemie- und Pharmabranche bekommen mehr Geld. Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC einigten sich auf eine zweistufige Lohnerhöhung. Demnach soll es ab Juli 2020 ein Lohnplus von 1,5 Prozent geben, im Juli 2021 sollen Bezüge um weitere 1,3 Prozent steigen. Für das erste Halbjahr 2020 soll es Einmalzahlungen geben.

Zukunftskonto und Pflegeversicherung für Beschäftigte

Vereinbart wurde auch ein sogenanntes Zukunftskonto, mit dem, Beschäftigte Arbeitszeit für zusätzliche freie Tage oder für die Altersvorsorge ansparen können. Die Gewerkschaft  erreichte außerdem eine vom Arbeitgeber finanzierten Pflegezusatzversicherung, die laut der Gewerkschaft ab Juli 2021 greift.

Arbeitgeber setzen lange Laufzeit durch

Dafür setzten sich die Arbeitgeber mit einer langen, regional unterschiedlichen Laufzeit von bis zu 29 Monaten durch. Der Verband BAVC betonte, das Abkommen gebe Betrieben Planungssicherheit. Verhandlungsführer Georg Müller sprach von der längsten Laufzeit seit 1987 und verwies zudem auf Leermonate für 2019.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 22. November 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. November 2019, 18:08 Uhr

2 Kommentare

kennemich vor 2 Wochen

Du hast bestimmt überlesen, dass sie auch mehr Urlaubstage und eine vom AG bezahlte PV bekommen sollen?

Die 1,3% oder 1,5% Erhöhung ist ja nur ein Teil von dem gesamten Paket.

GerdMueller vor 2 Wochen

Mehr Geld = wieder höhere Preise. Die Inflation lässt Grüßen aber in Deutschland steigt die Inflation niiiieeee über 2%, wer’s glaubt, ich nicht.