Jahresbilanz Kaum neue Windräder in Deutschland

Die Krise beim Ausbau der Windkraft an Land hat sich im vergangenen Jahr verschärft. Nach Verbandsangaben entstanden bundesweit nur 325 neue Windkraftanlagen mit gut 1.000 Megawatt Leistung. Das sei der geringste Wert seit knapp zwei Jahrzehnten.

Abbau von Windrädern im Windpark Pölzig.
Montage von Windrädern im Windpark Pölzig. Bildrechte: MDR/Loréne Gensel

Der Ausbau der Windkraft an Land ist im vergangenen Jahr auf einen historischen Tiefstand eingebrochen. Nach Daten des Bundesverbands Windenergie (BWE) entstanden nur 325 neue Anlagen mit 1.078 Megawatt. Das sei der niedrigste Wert seit Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000.

Demnach wurde an Land auch erstmals weniger Windenergie als auf hoher See installiert. Als Hauptgründe für die Flaute an Land werden die mangelnde Akzeptanz für neue Anlagen und komplizierte Genehmigungsverfahren genannt. Die Bundesregierung sucht derzeit nach Wegen, das Ausbauvolumen wieder zu erhöhen.

BWE sieht Energiewende gefährdet

Nach Angaben des Verbands der Windenergie müsste eigentlich jährlich die fünffache Menge Windräder gebaut werden, um das Regierungsziel eines Anteils erneuerbarer Energien von zwei Dritteln am Stromverbrauch bis 2030 zu erreichen. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer VDMA warnt, stagniere der Ausbau auf diesem schwachen Niveau, sei etwa ein Viertel der Arbeitsplätze in der Branche nicht mehr zu retten.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 28. Januar 2020 | 11:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2020, 12:40 Uhr

7 Kommentare

ralf meier vor 8 Wochen

Hallo, die 'Dinosaurier der Windenergie' haben aus Sicht der sie produzierenden Großkonzerne und ihrer grünen Lobby einen großen Vorteil. Sie können nur von Großkonzernen hergestellt werden und sichern diesen damit entsprechende Profite. Auf diese schlichte Erkenntnis führte mich übrigens schon vor Jahrzehnten ein 'grüner' Umweltexperte bei einem Vortag im Zusammenhang mit Atomkraftwerken. Tja die Zeiten änderten sich und mit ihnen die Grünen.

Wikreuz vor 8 Wochen

Liedes MDR-Team: Sie schreiben: 325 neue Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1.078 Megawatt wurden errichtet..... Meinten sie "Installierte Leistung " oder die durch diese Windräder tatsächlich erbrachte Leistung. Letztere liegt nur bei einem Sechstel der installierten Leistung. Zur groben Abschätzung, wieviel Windräder man in Deutschland errichten müsste um Atom und Kohle zu ersetzen wäre diese Zahl wichtig. (Die Produktion von Biogas lässt sich bei einer Ackerfläche von 20 % kaum steigern)

Wikreuz vor 8 Wochen

Die Bundesrepublik legt fest: Wo, wann und mit welcher Kapazität Atom- und Kohlekraftwerke vom Netz gehen.
Wann erfahren wir endlich: Wo, Wann und mit welcher Kapazität neue umweltfreundliche "Kraftwerke" entstehen., zumal die Millionen neuen E-Autos zusätzlich Strom verbrauchen, der ja auf keinen Fall mit fossilen Brennstoffen erzeugt werden darf.