Gesundheitsreport Erneut Anstieg bei Fehltagen wegen psychischer Erkrankungen

Die Zahl der Fehltage bei der Arbeit wegen Krankheit ist vergangenes Jahr leicht rückläufig gewesen – bei psychischen Erkrankungen dagegen gab es einen Anstieg. Diese erreichten einen neuen Rekord.

Auf das Gesicht einer Frau sind Worte in englischer Sprache pojiziert
Die meisten Fehltage wegen Krankheiten gab es im Osten. Bildrechte: IMAGO

Psychische Erkrankungen haben vergangenes Jahr so häufig wie noch nie zu Fehltagen bei der Arbeit geführt. Das geht aus einer Vorabauswertung des Gesundheitsreports 2020 der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Demnach fehlten die Versicherten im Schnitt an 2,89 Tagen wegen eines psychischen Leidens wie zum Beispiel einer Depression. Im Jahr zuvor seien es noch 2,77 Arbeitsunfähigkeitstage gewesen, 2017 waren es demnach 2,71 Tage.

Psychische Erkrankungen sind für rund 19 Prozent aller Fehlzeiten verantwortlich.

Albrecht Wehner, TK in den Zeitungen der Funke Mediengruppe

Albrecht Wehner von der TK sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, psychische Erkrankungen machten die größte Gruppe im Vergleich zu anderen Diagnosen aus. Sie lägen noch vor Rückenbeschwerden und Erkältungskrankheiten.

Rückgang bei Fehltagen insgesamt

Insgesamt seien die Fehltage jedoch leicht rückläufig. So waren Beschäftigte vergangenes Jahr dem Bericht zufolge im Schnitt 15,37 Tage krankgeschrieben. Im Vorjahr waren es 15,49 Tage. Ein Grund für den Rückgang sei, dass die Erkältungswelle 2019 weniger stark ausgefallen sei, hieß es.

Zudem gab es erneut große regionale Unterschiede. So gab es mit 12,6 Fehltagen in Baden-Württemberg den geringsten Wert - gefolgt von Bayern mit 13,3. Die höchsten Werte fanden sich schon wie im Vorjahr im Osten: In Mecklenburg-Vorpommern lag der Schnitt bei 19,8 Fehltagen, gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 19,5 - davon waren 3,2 Krankheitstage psychisch bedingt. In Thüringen fehlten Erwerbstätige im Schnitt 18 Tage wegen Krankheit (davon drei wegen psychischer Erkrankungen), in Sachsen 15,6 (davon 2,9 psychisch bedingt).

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 31. Januar 2020 | 07:30 Uhr