Konkurrenz für Friseure Darum werden Barbershops in Halle zum Problem

Barbershops als Illegale Friseur-Konkurrenz

Seit einigen Jahren boomen Barbershops in ganz Deutschland. Doch offenbar halten sich viele der Bartstylisten nicht an die Gesetze – und schneiden ohne Erlaubnis auch Haare.

Meister in seinem Laden 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Barthaare darf der Barbier natürlich schneiden, doch alles ab der Kotelette aufwärts gilt als Friseurleistung. Hier liegt die Grenze für Barbiere. So einfach ist damit geregelt, welche Leistungen Barbershops anbieten dürfen und welche nicht. Doch einige Barbiere scheinen sich an diese Regeln nicht zu halten und bieten zum Beispiel Herrenhaarschnitte an – zu Dumpingpreisen von unter 10 Euro.

In Halle an der Saale beschweren sich seit Längerem Friseure über Barbershops. Viele der Läden würden demnach auch Friseurleistungen anbieten. Das dürften sie aber nur, wenn mindestens ein Meister im Laden arbeitet. Bei einer Stichprobe von MDR- "exakt" war das in keinem von fünf getesteten Läden der Fall.

Barbershops sollen regelmäßig überprüft werden

Ein Mann im Interview
Der Geschäftsführer der Handwerkskammer Halle: Dirk Neumann. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Geschäftsführer der Handwerkskammer Halle, Dirk Neumann, sagt dazu: "Der eingetragene Friseurbetrieb zahlt jeden Monat erhebliche Beiträge in die Angestelltenrentenversicherung ein und hat den Mindestlohn in jedem Fall. Und er hat auch tarifliche Verpflichtungen und da sind wir eben gehalten, für Wettbewerbsgleichheit zu sorgen."

Die Handwerkskammer Halle setzt sich deshalb dafür ein, dass die Barbershops regelmäßig überprüft werden. Die illegalen Friseurleistungen gelten zwar als Ordnungswidrigkeit, die Läden müssen bei Kontrollen mit Strafzahlungen rechnen. Doch die Kontrollen fänden zu selten statt, sagen Friseure und die Handwerkskammer Halle.

"Wenn man dort nicht konsequent nachhakt, dann schleift sich ja auch wieder ein, dass es ja auch ohne die entsprechenden Qualifikationen geht", sagt der Geschäftsführer der Hallenser Handwerkskammer. "Es geht im Moment darum, das auch zu kontrollieren und dann auch durchzusetzen. Das ist im Moment der Mangel."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | exakt | 14. November 2018 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2019, 09:01 Uhr