Ein Mitarbeiter poliert den Lack einer Karosse eines Porsche Macan in der Lackiererei im Werk Leipzig.
Ein Porsche Macan wird im Werk Leipzig lackiert. Bildrechte: dpa

Standort-Entscheidung Porsche baut neues Presswerk in Halle

Leipzig und Halle hatten sich als Standort für ein neues Presswerk des Autobauers Porsche beworben. Nun ist die Entscheidung gefallen: Nach Informationen von MDR AKTUELL wird die Anlage in Sachsen-Anhalt gebaut.

Ein Mitarbeiter poliert den Lack einer Karosse eines Porsche Macan in der Lackiererei im Werk Leipzig.
Ein Porsche Macan wird im Werk Leipzig lackiert. Bildrechte: dpa

Die Entscheidung zum Bau eines Presswerks von Porsche und dem führenden Hersteller von Press-Systemen, der Schuler AG, ist gefallen. Wie MDR AKTUELL aus Unternehmenskreisen erfuhr, soll die neue Anlage im sachsen-anhaltischen Halle gebaut werden. Demnach handelt es sich um ein 13 Hektar großes Gelände. Baubeginn soll im Sommer 2019 sein.

Mehr als 100 neue Arbeitsplätze

Die Fertigstellung des neuen Presswerks ist für 2021 geplant. Für Halle spräche die gute Infrastruktur, heißt es von Porsche. Es sei damit keine Entscheidung gegen andere Standortvarianten gefallen.

Das Joint Venture von Porsche und Schuler soll eine zweistellige Millionensumme investieren und mehr als 100 neue Arbeitsplätze schaffen. Neben dem Sportwagenbauer Porsche sollen auch weitere Kunden gewonnen werden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 03. April 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. April 2019, 10:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

11 Kommentare

04.04.2019 17:12 Nur mal so! 11

@Anhaltiner: Auch wenn´s nur 100 qualifiziert gut bezahlte Arbeitsplätze sind. Das Werk muss beliefert werden (Bahn/Spediteure), braucht Strom, muss gewartet werden. Die Leute müssen wohnen, essen etc. Da wird langsam aber sicher in unserer Region eine Wertschöpfungskette aufgebaut, die allen nützt. Früher gabs ein Leuchtturmwerk und der Rest kam von außen. Das hat endlich ein Ende.

04.04.2019 15:35 Ferdi 10

Wo genau kann man sich da drauf bewerben gibt es dafür schon sowas wie eine Portal seite?

03.04.2019 17:22 ups 9

Ihr könnt immer nur meckern. Wartet mal ab, wenn unsere Regierung schnell noch neue Gesetze beschließen, dann schaffen unsere Ämter tausende neue Arbeitsplätze.

03.04.2019 16:27 DG 8

@anhalterin.. Diese permanente schlecht gerede bringt niemanden etwas! Was hat die Meldung mit der afd zu tun?? Ich freue mich für die schöne Stadt Halle zu diesem Zugewinn. Grüße aus Jena

03.04.2019 15:37 Fragender Rentner 7

Wieder weniger Teile für den Zusammenbau, bringt bestimmt wieder mehr Profit.

Wo sind die schönen Stufenheckautos geblieben?

Sieht heute so aus als wenn nur noch eine Art Kombi rumfährt !!!

03.04.2019 13:23 Emil 6

100 Arbeitsplätze ? In der MZ steht 600 Arbeitsplätze. Was ist richtig ?

03.04.2019 13:21 Simon 5

In der MZ spricht man von 50 Hektar und 600 Mitarbeitern. Was ist jetzt korrekt?

[Vielen Dank für den Hinweis. Die zuständigen Kollegen sind informiert und überprüfen die Zahl aus dem Artikel.
Herzliche Grüße aus der MDR.de-Redaktion]

03.04.2019 13:21 Tomate 4

@1: Wer freiwillig täglich auf der A14 von Magdeburg nach Halle fährt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ein Großstadt mit einer Innenstadt von zwei Einkaufszentren ist echt ein Träumchen.
Außerdem haben die doch jetzt ihren neuen spitzen Arbeitgeber Amazon direkt vor der Haustür. Wenn FAM irgendwann pleite ist, können die Leute dort ihren neuen Arbeitsplatz finden.
@2: MZ hat übrigens von 600 neuen Arbeitsplätzen gesprochen. Keine Ahnung welche Zahl jetzt richtig ist.

03.04.2019 13:20 Horscht 3

Zu 1 Herrn Müller, na dann träumen Sie mal weiter, von wegen übertariflich Bezahlung wie in Ingolstadt. Na dann vergleichen Sie mal die Löhne mit Porsche in Leipzig und Porsche in Stuttgart. Da liegen immer noch Welten dazwischen.

03.04.2019 12:13 Anhaltiner 2

Wie? Durch die Porsche-Ansiedlung werden sensationelle 100 neue Arbeitsplätze geschaffen? Das ist ja Wahnsinn. Die Meldung des Jahres! Es geht also endlich voran im Osten. Alles wird nun gut! Wählt nun bitte nicht mehr die böse AfD!

P.S. In unserer Nachbarschaft hat vor 3 Monaten eine große Gärtnerei aufgemacht. Mit immerhin 20 neuen Arbeitsplätzen. Da sieht man mal erst, wie lächerlich diese Porsche-Meldung eigentlich ist!