Nah dran | 25.04.2019 Ausnahmezustand – wenn der Kopf verrückt spielt

Wenn im Kopf die Gedanken, Emotionen aus der Bahn geraten, dann hat das Folgen – positiv und negativ. "Nah dran" erzählt von Menschen, die damit konfrontiert sind: Wegen einer psychischen Erkrankung, einer besonderen Veranlagung oder weil sie einfach nur nicht der Norm entsprechen.

Wege aus der Depression?

Menschen, Geräusche, Gespräche – Elias möchte davor fliehen. Die Angst ist übermächtig, meist lösen große Ansammlungen von Menschen Panik-Attacken bei ihm aus. Elias ist 18 und depressiv. Wie kann ihm geholfen werden? Eigentlich will der junge Mann eine Ausbildung zum Ergotherapeuten machen. Doch die Krankheit bestimmt sein Leben. Der Kampf gegen die Depression ist ein langer Weg.

Hochbegabung – Segen oder Fluch?

Hochbegabt 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK


Nah dran Do 25.04.2019 22:35Uhr 05:01 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wenn ein Kind ganz jung etwas kann – es läuft ganz früh, es spricht ganz früh, rechnen mit drei, schreiben mit vier – dann ist der Stolz der Eltern oft grenzenlos. Zu Recht, ist es doch auch eine Last, wenn sich Kinder mit neuem schwer tun. Doch dann: das Kind wird schnell wütend, schlägt um sich, die ersten Schuljahre sind eine Qual, schlechte Noten, Stören im Unterricht. Wieso um Himmels Willen? Die Diagnose Hochbegabung liefert die Erklärung, doch was dann? Eltern zwischen Stolz und Stress.

 Hilfe für die Seele in der Pubertät

Junge Leute sind hip und frech und genießen das Leben. Eine verrückte Zeit, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Pubertät ist auch die Zeit, in der viele psychische Erkrankungen zum ersten Mal auftreten. Dabei geht das nicht von heut auf morgen. Sich an jemanden wenden zu können, auch an Gleichaltrige würde viel helfen. Das Schulprojekt "Verrückt? Na und!" geht in Schulen und zeigt den jungen Menschen, wie man Mitschülern helfen kann, wo man Anlaufstellen findet und dass es auch ok sein kann, wenn man sich anders fühlt.

Leben mit Alzheimer

Tatsächlich erleben viele Alzheimerpatienten Tag für Tag mit, wie die Krankheit ihnen das Gedächtnis raubt, immer mehr ein Puzzles –Stücke des Erinnerns fehlen. Wie fühlt sich das an? Hannelore Hofsommer spricht darüber, wie sie die Krankheit erlebt. Die Hilflosigkeit und auch die Angst vor dem Vergessen  scheinen übermächtig.

 Treff für psychisch kranke Menschen

Psychatrie 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Leipziger Verein "Durchblick e.V." treffen sich Menschen, die an verschiedenen psychischen Erkrankungen leiden. Sie werden hier mit ihren Eigenarten angenommen, ein "schief Anschauen" gibt es nicht. Die Erfahrung, wertvoll zu sein, auch wenn man psychisch krank ist, schätzen die Menschen, die in den Durchblick kommen. Johannes Christof hat sich auf den Weg gemacht und erfahren, dass Akzeptanz genauso wichtig ist, wie Therapie.

Zuletzt aktualisiert: 29. April 2019, 11:00 Uhr

Mehr aus Nah dran

Religion

Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nah dran | MDR FERNSEHEN | donnerstags | 22:35 Uhr

Nah dran

mehr

Religion

Religion & Gesellschaft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Religion & Gesellschaft

mehr