Nah dran - Reportage | 09.05.2019 Kinderlos glücklich

Familie hat für die meisten Menschen einen sehr hohen Stellenwert. Aber jede fünfte Frau in Deutschland bleibt kinderlos. Manche gewollt, manche ungewollt. Der Film stellt drei Paare vor, die kinderlos geblieben sind. Sie erzählen, worin sie ihr Lebensglück finden, welche gemeinsamen Ziele sie haben, aber auch welche Herausforderung dieses Lebensmodell bedeutet.  

Martina Klein und Thomas Scheidemann beim Urlaubsfotos anschauen 29 min
Martina Klein und Thomas Scheidemann beim Urlaubsfotos anschauen Bildrechte: MDR/Schmidtfilm

Nah dran Do 09.05.2019 22:35Uhr 29:26 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Für viele Eltern sind Kinder ein Geschenk. Frauen ernten oft Bedauern und Mitleid, wenn es mit den Nachwuchs nicht klappt. Kinderlosigkeit scheint ein Makel, der heute aber dank der Reproduktionsmedizin behoben werden kann. Doch es gibt Alternativen zu den traditionellen Lebensentwürfen. Eine davon ist ein Leben ohne Kinder. Wie gestalten Paare dann ihr Leben und wem widmen sie ihre Zeit und Kraft? 

Eine bewusste Entscheidung

Paar
Thomas wusste schon vor der Partnerschaft, dass Julia keine Kinder haben will. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thomas, Anfang 40, und Julia, Mitte 30, sind seit acht Jahren ein Paar. Kinder haben sie keine. Julia hat sich bewusst gegen Kinder entschieden. Auch in der Partnerschaft sind Kinder von Anfang an nie ein Thema. Beide haben sich bei der Arbeit in einem Leipziger Callcenter kennengelernt und 2015 geheiratet. Da weiß Thomas schon lange, dass sich Julia keine Kinder wünscht. Das hat sie in den Kantinengesprächen mit ihren Kolleginnen und Kollegen immer wieder klar gemacht. "Ich habe nie das Bedürfnis verspürt, Mutter zu werden", sagt sie.

Das Gefühl, Kinder haben zu wollen, kenne ich nicht.

Julia

Auch für Thomas ist es eher eine Erleichterung zu wissen, dass seine Partnerin keine Kinder will. Kontakt zu Kindern haben sie dennoch, im Haus passen sie immer mal wieder auf den Nachwuchs ihrer Nachbarn auf.

Das Thema auf später verschoben

Martina und Thomas, beide über 50, haben sich erst vor zehn Jahren kennengelernt. Da finden sich beide schon zu alt, um Eltern zu werden. Es ist eine gemeinsame Entscheidung.

Wenn das Thema ernsthafter wird und man anfängt, über Heirat zu sprechen, dann fängt man auch an, darüber nachzudenken, wie alt man ist. Und wir haben dann für uns die Entscheidung getroffen, dass das keinen Sinn macht.

Thomas
Menschen in einer Küche
Martina und Thomas wollten keine "alten" Eltern sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thomas war schon einmal verheiratet, doch gemeinsamer Nachwuchs wollte sich nicht einstellen. Heute ist der Betriebswirt darüber erleichtert, denn ein Kind aus dieser Ehe hätte ihn nur am Wochenende gesehen.

Dass Martina einmal keine Kinder haben würde, steht nicht von Anfang an fest. Sie ist Fotografin und hat früher viele Jahre im Ausland gearbeitet. Eine aufregende Zeit, in der sie sich nicht mit dem Thema Kinder befasst. Das verschiebt sie auf später. Die Wissenschaft hat dafür sogar den Begriff Aufschieberin.

Ich wollte die Welt sehen. Ich wollte nicht mein ganzes Leben am gleichen Ort sein, sondern mich beweisen.

Martina

Regelmäßig erntet Martina für ihre Kinderlosigkeit bedauernde Kommentare. Das ärgert sie, denn ein Leben ohne Kinder ist für sie und ihren Mann weder sinnlos noch leer.

Aus Gründen der Vernunft kein Nachwuchs

Jutta und Peter sind beide über 70 und feiern in diesem Jahr ihren 50. Hochzeitstag. Das Paar lebt in einem kleinen Ort in der Nähe von Dresden, in einem kleinen Häuschen mit großem Garten, aber ohne Kinder und Enkel.

Paar
Durch eine Erbkrankheit kinderlos: Jutta und Peter Lätsch. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Als junge Eheleute wollen sie schon eine Familie gründen, denn Kinder gehören für beide zum Leben dazu. Doch eine schwerwiegende Erbkrankheit zwingt Peter, auf Kinder zu verzichten. Solch eine Diagnose braucht seine Zeit, sie zu verarbeiten. "Man kann keiner Frau zumuten, auf Kinder zu verzichten, wenn sie es nicht freiwillig macht", weiß Peter. Aber seine Frau blieb. Nach einem Jahr Trauerarbeit steht für das Paar fest, dass sie kein Kind adoptieren, sondern ihrem Leben anders einen Sinn geben wollen.

Wir haben gewusst, wir müssen unser Leben anders leben.

Jutta

Kinderlos glücklich Dem Leben einen anderen Sinn geben

Auch kinderlose Paare füllen ihr Leben mit einem Sinn. Wem die drei Paare aus dem Film "Kinderlos glücklich" ihre Zeit, Kraft und Energie widmen, erfahren Sie hier.

Paar
Jutta und Peter Lätsch haben schon als junges Ehepaar entschieden, wenn sie schon keine Kinder haben können, zumindest für andere Menschen Verantwortung zu übernehmen. Die grundsätzliche Frage war: Wo werden wir gebraucht? Schnell fielen da die Senioren in ihrem Umfeld in den Fokus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Paar
Jutta und Peter Lätsch haben schon als junges Ehepaar entschieden, wenn sie schon keine Kinder haben können, zumindest für andere Menschen Verantwortung zu übernehmen. Die grundsätzliche Frage war: Wo werden wir gebraucht? Schnell fielen da die Senioren in ihrem Umfeld in den Fokus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Seniorinnen
Sie beschlossen, alten Menschen zu helfen, sich regelmäßig um sie zu kümmern. "Das ist kein Ersatz für Kinder, aber das ist ein Sinn, den man dem Leben geben kann", sagt Jutta. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Seniorinnen spielen Flöte
Jutta Lätsch hat viele Hobbies, die sie mit ihrer Zwillingsschwester teilt: Sie musizieren gemeinsam, singen im Kirchenchor und tanzen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Männer auf einer Baustelle.
Der promovierte Bauingenieur Peter Lätsch ist im Gemeinderat und in der Kirche aktiv. Zur Zeit kümmert er sich um den Umbau der Possendorfer Kirchenscheune. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein glückliches Paar
Auch Martina und Thomas haben beschlossen, sich gesellschaftlich zu engagieren. Und sie sind sehr gerne und viel gemeinsam unterwegs. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Frau trägt Lebensmittel
Seit zehn Jahren helfen sie bei der Starberger Tafel. Bei Wind und Wetter stehen sie jeden Donnerstag in Starnberg vor der Kirche und verteilen Lebensmittel an Bedürftige. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Frau am Computer
Martina wurde oft auf das Thema Muttersein angesprochen und erntete bedauernde Reaktionen. Auf ihrem Blog hat sie deswegen ausführlich beschrieben, wie sie kinderlos glücklich lebt. "Man hat andere Gestaltungsmöglichkeiten, andere Freiräume. Diese bewusst auszugestalten, ist eine Aufgabe", verrät sie. Auch mit der Fotografie beschäftigt sich Martina intensiv. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen in einer Küche
Regelmäßig treffen sich Martin und Thomas mit Freunden zum Kochen, verabreden sich zu Ausflügen, fahren gemeinsam in den Urlaub. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Paar
Auch Thomas und Julia genießen die Freiheit, Zeit für sich und füreinander zu haben. Gemeinsam schmieden sie Urlaubspläne, denn immer wieder packt sie das Fernweh. "Man stirbt nicht vor Langeweile, wenn man keine Kinder hat", so Thomas. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen halten Mobiltelefone in die Luft
Julia hört gerne Musik. Spontan plant sie ihre Konzertbesuche, reist zu fast allen Konzerten ihrer Lieblingsband. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (10) Bilder anzeigen

Zuletzt aktualisiert: 14. Mai 2019, 15:24 Uhr

Religion

Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nah dran | MDR FERNSEHEN | donnerstags | 22:35 Uhr

Nah dran

mehr

Religion

Religion & Gesellschaft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Religion & Gesellschaft

mehr