Erste Zielgruppenwerkstatt von UserLab & MDR next veranstaltet

Julia Kremer, Leiterin des UserLabs
Bildrechte: MDR next

Am 22. August hat das UserLab die erste Zielgruppenwerkstatt veranstaltet. Ziel war es, dass Programmmacher mit Nutzern ins Gespräch kommen und direktes Feedback auf ihre Fragen bekommen.

Worum ging es?

Die konkrete, beispielhafte Nutzung von Plattformen, auf denen Online Originals stattfinden – im allerweitesten Sinne: von Mediatheken, über Podcast-Apps bis hin zu Sozialen Medien und Webvideo-Formate. Next Ideengeber*innen sollten Gelegenheit bekommen, Impulse für ihre Einreichungen zu sammeln.

Was haben wir gemacht?

Steckbrief der Zielgruppenwerkstatt
Die Nutzer*innen haben einen Steckbrief mit ihren grundlegenden Nutzungsgewohnheiten und -Vorlieben vorbereitet. Bildrechte: MDR next

Wir haben Nutzer*innen zwischen (ca.) 25 und 35 Jahren eingeladen, die regelmäßig Webvideo- und Audio-Plattformen nutzen. Unsere Gäste haben dann einen Steckbrief vorbereitet, der ihre grundlegenden Nutzungsgewohnheiten und -Vorlieben in Hinblick auf Online Originals abbilden sollte. Im zweiten Workshop-Teil hatte dann eine kleine Gruppe MDR-Ideengeber*innen die Möglichkeit, unsere Gäste etwas kennenzulernen: Im Rahmen moderierter Kennenlernrunden waren alle Teilnehmer*innen des Workshops aufgefordert, sich mit der eigenen und fremden Mediennutzung auseinanderzusetzen. Idealerweise mit dem Ziel, Potenziale zu erkennen, Ideen zu schärfen und wichtige Fragen für den eigenen Produkt-Entwurf zu stellen.

Warum eine Zielgruppen-Werkstatt?

Um auf den zweiten MDR Pitchday am 24. September vorzubereiten, das Format als solches zu testen und hoffentlich den Auftakt zu viele weiteren Zielgruppen-Werkstätten einzuläuten. Und natürlich, um authentische Eindrücke zu sammeln, für die Chance, unvermittelt Fragen zu stellen und ehrliche Antworten darauf zu erhalten sowie schließlich den direkten Austausch zwischen Machern und Nutzer*innen.

Was haben wir gelernt?

  • Mehr Zeit einplanen! Austausch hilft allen, einander besser zu verstehen und sowohl unsere externen Gäste als auch die Kolleg*innen im Haus hätten sich noch mehr Zeit genau für diesen Austausch gewünscht.
  • Bedarf und Akzeptanz sind groß! Wir freuen uns auf noch mehr Werkstätten mit ganz konkreten Fragestellungen für einzelne Redaktionen.
  • Nutzer*innen sind nicht homogen! Neun Gäste haben über ihre Lieblingsserien und Medienroutinen gesprochen und hätten unterschiedlicher nicht sein können. Auch wenn diese kleine Gruppe nur den Blick durch ein kleines Fenster ermöglicht, waren wir uns erneut einig: Zielgruppen sind besonders im Digitalen sehr kleinteilig.

Wie geht es weiter?

Zielgruppenwerkstatt des UserLabs
Die Zielgruppen-Werkstatt soll sich im MDR als feste Größe etablieren. Bildrechte: MDR next

Es sollen in Zukunft noch mehr Zielgruppen-Werkstätten angeboten werden. Sowohl für den next-Prozess als auch für Redaktionen, die ihre digitalen Produkte weiterentwickeln, Nutzungsmotive besser verstehen oder Rückmeldung für Ihre Onlineangebote einsammeln möchten.

Bei Interesse bitte das next-Team oder das UserLab ansprechen, damit wir im Schulterschluss mit Digitalboard und Medienforschung eure Zielgruppen-Werkstatt planen können.