Ist Podcast das neue Radio? Podcast-Konferenz in Leipzig

Am 16. Dezember drehte sich einen Tag alles um das Thema Podcasts. MDR next hatte Macher und Interessierte zur ersten Podcast-Konferenz nach Leipzig eingeladen.

Radio mit Extra-Tiefgang

Podcaster Tim Pritlove spricht während der MDR Next Podcast-Konferenz 46 min
Bildrechte: MDR/Axel Berger

Sandro Viroli, Chef des Landesfunkhauses Sachsen und Verantwortlicher der MDR-Audio-Strategie, begrüßte das Publikum und die Gäste. Dann ging es Schlag auf Schlag bei der ersten Podcast-Konferenz des MDR in Leipzig. Tim Pritlove, mit 14 Jahren Podcast-Erfahrung einer der Pioniere der Szene, kam als erster Gast zu Wort. Für ihn ganz klar: Podcasts bieten viel mehr als Radio und sind nur entfernt verwandt. Zielgruppen können besser erreicht werden. Podcasts haben aufgrund der vertikalen Aufbereitung von Themen eine viel höhere Relevanz. Für Pritlove sind die Open-End-Form, die einfachere Verbreitung via Internet, die zeitunabhängige Nutzung mit Smartphone und Apps Alleinstellungsmerkmale und Motor. Die enge Verbundenheit mit dem Publikum sei eine Qualität in sich.

Immer wieder wird gefragt, wann Podcast endlich aus der Nische rauskommen. "Nischen sind super und viel mehr als der Mainstream", so Pritloves Statement. Für den Öffentlichen Rundfunk sieht er Chancen vor allem darin, Radiosender als Experimentierfeld zu nutzen, kleinere Zielgruppen ins Auge zu fassen sowie Menschen sichtbar zu machen und Haltung zu zeigen.

Deutschlandfunk - Der Tag

Sandro Viroli, Direktor des Landesfunkhauses Sachsen, am Rednerpult
Sandro Viroli, Direktor des Landesfunkhauses Sachsen, eröffnete die MDR Next Podacast-Konferenz. Bildrechte: MDR/Axel Berger

Weiter ging es mit Einblicken und Anregungen externer Kolleginnen und Kollegen. Was hinter einer Nachricht steckt und was sich daraus ergibt, darum geht es im Podcast "Deutschlandfunk - Der Tag". Ausgewählte Themen hintergründig eingeordnet: Mit der Erfahrung und den Einschätzungen von Moderatoren und Korrespondenten soll das Format mit knapp 30-minütigen Episoden montags bis freitags ab ca. 17 Uhr Orientierung bieten. Der Anspruch: transparent, nahbar, diskursfördernd. Ann-Kathrin Büüsker sprach vom "Podcast als sozialen Mediums" - nicht zuletzt, weil der Rücklauf per Mail so enorm sei. Dementsprechend verwies sie auf den großen Aufwand, den das Community-Management eines Podcasts nach sich ziehe.

Auch Zeitungen können Podcast

Logo MDR 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Do 19.12.2019 08:07Uhr 02:34 min

https://www.mdr.de/next/blog/video-366724.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Auch Zeitungsverlage bieten Podcasts an - die Süddeutsche gleich sechs Stück. Laura Terberl, Audio-Chefin der Süddeutschen, stellte den wöchentlichen Recherche-Podcast "Das Thema" vor. Der Gedanke dahinter: Die besten Geschichten und Nachrichten mit Analysen und Hintergründen der Süddeutschen über das Zeitunglesen hinaus zur Verfügung stellen. Die Idee scheint aufzugehen: Laut Studien werden die Podcast über tagesaktuelle Themen vor allem beim Kochen, beim Sport, im Bett oder unterwegs im Auto konsumiert, berichtet Terberl. Für die Produktion steht dem Vier-Personen-Team der Süddeutschen ein Audio-Studio zur Verfügung. Ein Podcasts wird extern produziert.

ARD-Audiothek mit rund 750 Podcasts im Angebot

Joelle Ullrich 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Do 19.12.2019 08:08Uhr 04:16 min

https://www.mdr.de/next/blog/video-366726.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Anschließend berichtete Joëlle Ullrich von der ARD-Audiothek über die Relevanz von Podcasts in den öffentlich-rechtlichen Anstalten. Das Portal hat eine Million Abonnenten. Immerhin 40 Prozent der angebotenen Audios werden bis zum Ende gehört! Hörspiele führen die Nutzung der ARD-Audiothek klar an. Das Portal hat aber auch rund 750 Podcasts im Angebot. Die Nutzer sind zu zwei Dritteln männlich, hoch gebildet und durchschnittlich 49 Jahre alt. Sprachassistenten sind bzw. werden noch eingeführt. Eine Personalisierung des Angebots ist in Arbeit. Sehr positiv: Die Nutzerschaft ist sehr freundlich. Selbst Kritik fällt konstruktiv aus, berichtet Joëlle Ullrich.

Panel zum Thema: Ist Podcast das neue Radio?

Christian Boller 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Do 19.12.2019 08:09Uhr 03:43 min

https://www.mdr.de/next/blog/video-366734.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Den Abschluss der Konferenz bildete ein Panel zum Thema "Ist Podcast das neue Radio?”, das für eine spannende Diskussion sorgte. In der Runde kamen Christian Bollert (detektor.fm), Laura Terberl (Süddeutsche), Ann-Kathrin Büüsker (Deutschlandfunk), Joëlle Ullrich von der ARD-Audiothek sowie Podcaster Tim Pritlove zu Wort. Julien Bremer (MDR) moderierte.

Vier Workshops am Vormittag

Die Podcast-Konferenz bestand aus zwei Teilen. Breits am Vormittag konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier parallel stattfindenden Workshops fit in verschiedenen Themen machen. Podcasterin Emily Ulbricht stieg tiefer in das Thema Storytelling im Podcast ein und bot Übungen im Bereich Dramaturgie an. Bei Holger König und Holger Kliemchen aus der MDR-Hörfunkproduktion stand das Thema Sound im Mittelpunkt. Die beiden gaben Aufschluss darüber, welche Möglichkeiten wir zur Podcast-Produktion im MDR bereits haben und wie man sie am besten einsetzt. 1LIVE-Podcaster Alexander Freise beschäftigte sich in seinem Workshop mit dem Thema Distribution von Podcasts. Und bei Kai Witvrouwen, Host des MDR Sputnik Pride-Podcasts, ging es darum, welche Bedeutung Nutzerinteraktion und Community-Management für den Erfolg von Podcasts haben.

MDR Next Stichwort: Podcast

Stichwort: Podcast

Ein Podcast enthält eine Serie von Mediendateien, meist Audios, die Sie abonnieren können. Das Wort Podcast setzt sich aus Broadcast (zu Deutsch: Rundruf) und iPod zusammen. Mit dem Erfolg des zur Entstehungszeit marktbeherrschenden, tragbaren MP3-Players werden Podcasts direkt verbunden. Podcasts sind kostenlos. Sie werden durch Werbung oder Rundfunkbeiträge finanziert.

Lieblingspodcasts 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK