Johnny Logan
Johnny Logan Bildrechte: MDR/Andreas Lander

MDR | 14.08.2019 Johnny Logan kommt zur 25. José Carreras Gala nach Leipzig

Von seinem Vater, dem Star-Tenor Patrick O’Hagan, hat er sein musikalisches Talent geerbt, jetzt unterstützt er einen weltberühmten Tenor für den guten Zweck: Johnny Logan kommt zur großen Gala von José Carreras am 12. Dezember 2019 nach Leipzig, die das MDR Fernsehen live ab 20.15 Uhr überträgt.

Johnny Logan
Johnny Logan Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Johnny Logan: „Ich habe den großen José Carreras vor ein paar Monaten bei einer TV-Gala getroffen, bei der er für sein großes soziales Engagement mit dem Preis ‚Die Goldene Sonne’ ausgezeichnet wurde. Als ich gefragt wurde, ob ich bei der 25. José Carreras Gala dabei sein könnte, habe ich spontan ja gesagt. Ich weiß, dass das Leben sich jederzeit ändern kann. Mir ist es deshalb wichtig, mit jenen Menschen solidarisch zu sein, die gerade den härtesten Kampf ihres Lebens führen. Ich hoffe, dass José Carreras bald sein großes Ziel erreicht: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Der irische Sänger ist der erfolgreichste Künstler des Eurovision Song Contest. 1980 gewann Johnny Logan den europäischen Wettbewerb mit dem Hit „What’s Another Year“. Bei seiner zweiten Teilnahme 1987 in Brüssel siegte der sympathische Künstler mit „Hold Me Now“ gleich doppelt – als Interpret und Texter. Und 1992 in Malmö holte Linda Martin mit dem von Johnny Logan komponierten Lied „Why Me“ den Sieg beim Eurovision Song Contest.

José Carreras
José Carreras Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Die 25. José Carreras Gala wird am 12. Dezember 2019 ab 20.15 Uhr live aus der Neuen Messe vom MDR-Fernsehen übertragen. Die sächsische Metropole war bereits von 1995 bis 2012 Gastgeber der José Carreras Gala. Mit dabei sein werden unter anderen auch Peter Maffay und Mary Roos.

Dank der großartigen Unterstützung der Zuschauer bei der alljährlichen José Carreras Gala hat die José Carreras Leukämie-Stiftung in dem Vierteljahrhundert ihres Bestehens bereits viel erreicht. „Insgesamt konnten wir bereits mehr als 1.250 Forschungs-, Struktur- und Sozialprojekte mit über 220 Millionen Euro fördern. Dem Fortschritt in der Wissenschaft ist es zu verdanken, dass heute immer mehr Menschenleben gerettet werden können und Leid gelindert wird. Diesen Weg werden wir weiter konsequent gehen, um auch künftig innovativen Forschungsansätzen in der Krebsforschung bestmögliche Rahmenbedingungen zu geben”, erklärt Dr. Gabriele Kröner, der Geschäftsführende Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2019, 10:41 Uhr