MDR | 08.04.2020 Mit dem MDR „Ostern in Familie“ feiern

Stefanie Hertel hat sich mit ihrem Mann Lanny und ihrer Tochter Johanna ein gemütliches Osterwohnzimmer eingerichtet, aus dem die Familie viel Musik und kleine Ostergeschichten zum Besten gibt – am Ostermontag, 13. April, 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen.

Stefanie Hertel hat sich mit ihrem Mann Lanny und ihrer Tochter Johanna ein gemütliches Osterwohnzimmer eingerichtet, aus dem die Familie viel Musik und kleine Ostergeschichten zum Besten gibt – am Ostermontag, 13. April, 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen.
Stefanie Hertel mit ihrem Mann Lanny und ihrer Tochter Johanna. Bildrechte: MDR/ Maxim Lobachov

Stefanie Hertel, ihre Tochter Johanna und ihr Mann Lanny Lanner verbringen Ostern in diesem Jahr auch unter sich – und zu Hause.

Da Musik in Stefanies Familie groß geschrieben wird, singen die Drei nicht nur gemeinsam eigene Songs, die sie mit ihrer neu gegründeten Band „More than Words“ produziert haben, die Zuschauerinnen und Zuschauer erfahren zudem, welche Lieder anderer Künstler ihnen ebenso am Herzen liegen und warum diese Musik für sie eine wichtige Rolle spielt. Neben Voxxclub, Álvaro Soler, Linda Hesse, Karat und Abba sind u. a. in „Ostern in Familie“ auch Hits von Silbermond, Santiano, Truck Stop, Pur, Bonnie Tyler und Wincent Weiss zu hören.

Eine ganz eigene Rolle spielt dabei Reinhard Fendrich, der u. a. ausschlaggebend dafür war, dass Lanny Musiker geworden ist. Auch Stefanie hat eine besondere Beziehung zu den berührenden Texten des Österreichers und es war die Musik Fendrichs, die damals den Funken zwischen Stefanie und Lanny überspringen lassen hat.

Auch Stefanies Papa Eberhard schaut – wie in diesen Zeiten üblich – per Videoanruf vorbei und nimmt virtuell am traditionellen Osterbrunch teil, bei dem ein spezieller Napfkuchen aus Hefeteig, fleischlose Fleischpflanzerl und Spargelsalat nicht fehlen dürfen.

In der Sendung stellen die Drei außerdem viele weitere persönliche Oster-Traditionen vor, die ihren Ursprung im Vogtland, in Bayern oder in Lannys Heimat Österreich haben.

Und auch ganz neue Talente kommen zum Vorschein, denn wer hätte geahnt, dass Lanny ein super Barkeeper ist?

„Abstand halten - miteinander stark“ in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto „Abstand halten – miteinander stark“ bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. „Ostern in Familie“ ordnet sich hier mit ein. Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser außergewöhnlichen Lage. Neben ständiger Information über die aktuelle Entwicklung bieten MDR-Angebote in TV, Radio und im Netz zahlreiche Wissens-, Kinder-, Kultur- und Unterhaltungsschwerpunkte – nachzulesen unter www.mdr.de.