Logo MDR FERNSEHEN
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR | 07.01.2018 Erfolgreiches Feiertagsprogramm toppt bisherige Jahresmarke: MDR-Fernsehen in Mitteldeutschland erstmals auf Rang 3

Nach einem starken Jahresendprogramm kann sich das MDR-Fernsehen für 2017 über einen nochmaligen Zuwachs freuen: Mit 9,6 Prozent Marktanteil erreicht das Fernsehprogramm des MDR den Höchstwert. Erstmals ist das MDR-Fernsehen in Mitteldeutschland damit auf Rang 3 im Senderranking, gleichauf mit RTL.

Logo MDR FERNSEHEN
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

„Das Ergebnis macht mich und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr stolz. Wir haben damit unseren Rekordwert aus den Jahren 1998 und 2001 wieder erreicht“, freut sich Wolf-Dieter Jacobi, MDR-Programmdirektor in Leipzig. „Es verpflichtet aber auch, unseren Weg mit Bedacht weiterzugehen und mit unseren vielfältigen Angeboten von Information bis Unterhaltung und Film bis Sport nah an den Zuschauerinnen und Zuschauern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu bleiben.“

Grund für den nochmaligen Anstieg ist das erneut starke Jahresendprogramm: Die Dezemberbilanz des MDR-Fernsehens weist einen Marktanteil von 9,9 Prozent aus und hat damit die bisherige Jahresmarke nochmals getoppt.

Auch in der Primetime zwischen 19.00 und 22.00 Uhr knackt das MDR-Fernsehen Rekorde: Mit 13 Prozent Marktanteil ist es am Hauptabend erstmals die Nummer 1 in Mitteldeutschland.

Der MDR bleibt mit diesen Ergebnissen auf der Erfolgsgeraden und damit auch in 2017 das erfolgreichste Dritte Programm im jeweiligen Sendegebiet.

Siehe auch:

Zuletzt aktualisiert: 08. Januar 2018, 11:20 Uhr