Logo der Sendung mit Moderatorin Madeleine Wehle.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR | 12.06.2018 Skurrile Privatgärten zum Staffelstart von „Außenseiter Spitzenreiter“

Seit über 45 Jahren und mehr als 400 Folgen porträtiert „Außenseiter Spitzenreiter“ Menschen mit besonderer Begabung oder ungewöhnlichem Wissen sowie schräge Erfindungen. Die neue Staffel startet am 14. Juni, die drei Folgen werden jeweils donnerstags um 19.50 Uhr gesendet.

Logo der Sendung mit Moderatorin Madeleine Wehle.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der ersten Folge staunt Moderatorin Madeleine Wehle, was in mitteldeutschen Gärten alles zu finden ist. Im Vogtland zum Beispiel hat sich ein Zahnarzt eine Miniaturwelt in seinen Privatgarten gebaut, in der sich Teile von Plauen 1:1 wiederfinden. Um die Ecke, im Thüringer Teil des Vogtlandes, entdeckt "Außenseiter Spitzenreiter" ein mobiles Gartenhaus, mit dem ein Paar die Region erkundet. Der Löbauer Manfred Werner hat in seinem Garten eine echte Dampflok aus dem Jahre 1924. Statt Obstbeete sind dort Schienen zu finden, auf denen er seit 40 Jahren kleine Runden mit der Gartenbahn dreht. Und in Pößneck hat sich ein sportaffiner Gartenbesitzer einen Golfplatz hinter das Haus gebaut und lockt sogar internationale Spieler an.

Gibt es noch Leuchtturmwärter? Dieser Zuschauerfrage geht "Außenseiter Spitzenreiter" in der zweiten Folge am 21. Juni, 19.50 Uhr nach. Moderatorin Madeleine Wehle führt es dafür auf die Inseln Rügen und Hiddensee. Außerdem in der Sendung: Mülltonnen in Sondershausen, mit denen Musik gemacht wird. Eine Tierliebhaberin aus Lichtenhain, die Katzenhaare sammelt und archiviert. Und ein Gartenfreund, der seine Laube seit Jahren im Originalzustand erhält und diese so zu einem Dokument der DDR-Geschichte wird.

Für die einen sind es Urlaubserinnerungen, für die anderen legendäre DDR-Erfindungen. Ziehharmonika-Hallen, in denen Restaurants und Lebensmittel-Läden ihre Heimat hatten. Doch nach der Wende verschwanden sie Stück für Stück. Die Redaktion geht der Zuschauerfrage nach, ob diese Hallen heute noch irgendwo genutzt werden. Für Madeleine Wehle in der Sendung am 28. Juni, eine Recherche auf den Spuren ihrer Kindheit.

Zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2018, 14:43 Uhr