MDR I 10.01.2023 Zehn Jahre „Der besondere Kinderfilm“: Initiative startet mit MDR-Koproduktion „Mission Ulja Funk“ ins Jubiläum

„Mehr Präsenz für Kinderfilme mit originären Stoffen!“, das ist das Ziel der Initiative „Der besondere Kinderfilm“. Vor zehn Jahren hatte MDR-Intendantin Karola Wille, zugleich ARD-Filmintendantin, federführend zur Entwicklung und Förderungen von originären Kinderfilmstoffen aufgerufen.

Filmplakat Mission Ulja Funk
Filmplakat Mission Ulja Funk Bildrechte: MDR/ Farbfilm Verleih

MDR-Intendantin und ARD-Filmintendantin Karola Wille:

MDR-Intendantin Karola Wille
MDR-Intendantin Karola Wille Bildrechte: MDR Kirsten Nijhof

„Es ist uns mit der Initiative gelungen, hochwertige Kinderfilme mit originären Stoffen in der Kinderfilmlandschaft zu entwickeln, fest zu verankern und ihre Reichweite stetig zu erhöhen. Ich bin allen Partnerinnen und Partnern unheimlich dankbar, die das durch eine einzigartige Weise der Zusammenarbeit als lernende Gemeinschaft möglich gemacht haben. In zehn Jahren haben wir sehr vielfältige Stoffe realisiert – mit wunderbaren Drehbüchern sowie ganz tollen Mädchen und Jungen als Darstellerinnen und Darstellern. Es macht mich stolz, dass unsere Filme von Fachjurys und Publikum gleichermaßen geschätzt werden. Mehr als 100 Auszeichnungen sind für uns Anerkennung und Ansporn zugleich. Wir werden dem jungen Publikum auch künftig vielfältige und qualitative Filme anbieten, die mitreißen, die begeistern und inspirieren.“ 

Zu den über 100 Auszeichnungen gehören die wichtigsten Preise der Branche wie der Deutsche Filmpreis, der Preis der deutschen Filmkritik oder der Drehbuchpreis „Kindertiger“. Mit 44 Preisen ist „Auf Augenhöhe“ (2016) die bislang erfolgreichste Produktion der Initiative. Alle Filme zeichnen sich aus durch eine Vielfalt an Genres und Themen von Sport („Madison“) über Musik („Into the Beat“, „Träume sind wie wilde Tiger“) bis Mystery („Unheimlich perfekte Freunde“). Durch die zunehmend größeren Reichweiten der Produktionen – auch aufgrund der sehr guten Resonanz in Mediathek und Fernsehen – hat die Initiative dazu beigetragen, dass die Herstellung originärer Kinderfilme inzwischen in der Branche breiter verankert ist. Dafür sprechen die konstant hohen Bewerbungszahlen für das Förderprogramm.

Seit 2013 setzt sich die Initiative „Der besondere Kinderfilm“ für die Entwicklung und Förderung von Kinderfilmen ein, die nicht auf einer bereits bestehenden Vorlage oder Marke basieren, sondern mit ganz neuen Stoffen aus der Lebenswelt von Kindern erzählen. Inzwischen unterstützen 27 Institutionen die Initiative - vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit den ARD-Landesrundfunkanstalten und dem ZDF über die Filmförderungen vom Bund und den Ländern bis hin zu Verleihern oder engagierten Produzentinnen und Produzenten. Gemeinsames Ziel ist es, dem Kinderfilm in Deutschland mehr Präsenz und Gewicht zu verleihen. Die Initiative hat sich zudem zu einem Sprungbrett für Drehbuch-Autorinnen/Autoren, Produzentinnen/Produzenten und Regisseurinnen/Regisseuren entwickelt. Neben Spielfilmen werden jetzt auch Animations- und Dokumentarfilme für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren gefördert.

„Mission Ulja Funk“ – der 10. besondere Kinderfilm

MDR/In Good Company/Ricardo Vaz Palma
Ulja Funk (Romy Lou Janinhoff) und Henk von Kindermann (Jonas Oeßel) Bildrechte: MDR/In Good Company/Ricardo Vaz Palma

Mit dem Roadmovie „Mission Ulja Funk“ kommt zum Auftakt des Jubiläumsjahrs der zehnte „besondere Kinderfilm“ ins Kino. Im Mittelpunkt des Langfilmdebüts von Regisseurin Barbara Kronenberg steht die zwölfjährige Ulja (Romy Lou Janinhoff). Sie ist das jüngste Kind einer russlanddeutschen Familie, lebt in einer deutschen Kleinstadt und begeistert sich für Astronomie. Als sie einen kleinen Asteroiden entdeckt, der in wenigen Tagen in Belarus auf die Erde fallen wird, heuert Ulja ihren Mitschüler Henk (Jonas Oeßel) als Fahrer an, um beim Einschlag von VR-24-17-20 dabei zu sein. Im elterlichen Leichenwagen machen sich die beiden Teenager auf den Weg. Eine wilde Reise durch Osteuropa beginnt, denn Oma Olga, der Rest der Familie, der Pastor (Luc Feit) und die halbe Gemeinde sind ihnen auf den Fersen.

Der Kinder- und Familienfilm lief auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und hat sich zu einem Favoriten bei Jury und Publikum entwickelt. Ausgezeichnet wurde „Mission Ulja Funk“ u.a. als bester internationaler Kinderfilm beim „Barnefilmfestivalen“ in Norwegen und mit dem „Goldenen Spatz“ der Kinderjury. Hauptdarstellerin Romy Lou Janinhoff bekam als beste Nachwuchsdarstellerin den Kinder-Medien-Preis „Der weiße Elefant“.

„Mission Ulja Funk“ ist eine deutsch-polnische Koproduktion der In Good Company mit dem MDR als federführendem Sender. Die Redaktion beim MDR hatten Anke Lindemann und Nicole Schneider. Gedreht wurde in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen sowie in Nordrhein-Westfalen, Luxemburg und Polen.

Liste der bisher gestarteten „besonderen Kinderfilme“

  • Winnetous Sohn (2015)
  • Ente gut! Mädchen allein zu Haus (2016)
  • Auf Augenhöhe (2016)
  • Unheimlich perfekte Freunde (2019)
  • Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar (2019)
  • Into the Beat (2020)
  • Madison (2021)
  • Träume sind wie wilde Tiger (2022)
  • Nachtwald (2022)
  • Mission Ulja Funk (2023)