Logo MDR aktuell
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR | 08.06.2018 MDR AKTUELL im Bürgercheck: Redaktion lädt Publikum zum Austausch ein

MDR AKTUELL möchte noch stärker mit seinen Nutzerinnen und Nutzern ins Gespräch kommen und über die eigene journalistische Arbeit diskutieren - in Radio, Fernsehen und Online.

Logo MDR aktuell
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR AKTUELL möchte noch stärker mit seinen Nutzerinnen und Nutzern ins Gespräch kommen und über die eigene journalistische Arbeit diskutieren - in Radio, Fernsehen und Online. Gemeinsam mit dem Publikum bewerten die Programmmacher konkrete Beiträge und Sendungen:

Wie ist die Faktenlage, ist der Sachverhalt klar dargestellt, sind Fragen offen geblieben? Außerdem fragt MDR AKTUELL das Publikum nach eigenen Erfahrungen mit dem Thema.

Interview mit Jana Hahn, MDR-Chefredakteurin.
MDR-Chefredakteurin Jana Hahn Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Den Auftakt macht am kommenden Montag das Nachrichtenradio MDR AKTUELL mit der Serie "Ende Gelände? Wie lebt es sich wirklich auf dem Land?". Die zehn Beiträge laufen morgens und nachmittags im Nachrichtenradio. Anschließend werden die Hörerinnen und Hörer gebeten mitzudiskutieren - per Anruf ins Studio oder online: Deckt sich die Schilderung im Beitrag mit eigenen Erlebnissen und Wahrnehmungen? Haben Aspekte gefehlt? Chefredakteurin Jana Hahn: "Wir sind immer wieder überrascht, wie kenntnisreich und konstruktiv sich unser Publikum zu unserem Angebot äußert. Diese Impulse wollen wir aufgreifen - für einen bestmöglichen, glaubwürdigen Journalismus, der im Dienst seines Publikums steht."

In der Serie geht es um Menschen in kleinen Gemeinden und Städten Mitteldeutschlands. Anhand einer Datenrecherche wurden Bevölkerungsentwicklung, medizinische und pflegerische Versorgung, Arbeitsmarkt, Nahverkehr, Sicherheit, Digitalisierung und Kultur untersucht. So wurden die Regionen mit den größten Problemen ausfindig gemacht. MDR AKTUELL war in dem Ort mit der geringsten Einwohnerdichte und in der Gemeinde mit der schlechtesten Internetverbindung. MDR AKTUELL-Reporter haben den öffentlichen Nahverkehr getestet, im genossenschaftlichen Dorfladen eingekauft und ein ambitioniertes Kulturprojekt kennengelernt. Sie haben untersucht, was Politik bewirken kann und ob vollmundigen Versprechen auch Taten folgten.

Auch das MDR-Fernsehen fragt im Sommer Zuschauerinnen und Zuschauer ganz direkt nach ihrer Meinung. Dazu Chefredakteur Torsten Peuker:

"Wir wollen eine ganz neue Form des Dialogs zwischen Machern und Publikum entwickeln. Bisher bewerten wir die Qualität unserer Informationsangebote vor allem in unseren Redaktionskonferenzen. Jetzt wollen wir noch stärker das Wissen, die Expertise und die Erfahrung unserer Zuschauerinnen und Zuschauer nutzen."

Dazu bittet MDR AKTUELL um Einlass in die "gute Stube" bei Menschen, die selbst von dem Thema einer Sendung betroffen sind. Gemeinsam schauen sich Gastgeber und Reporter einen Fernsehbeitrag an und diskutieren anschließend darüber. Zum genauen Starttermin ruft MDR AKTUELL im Programm auf.

Zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2018, 10:04 Uhr