Vor einer türkisen Wand wachsen Blumen aus einer Querflöte. Darauf Schriftzug "28. MDR-Musiksommer, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen"
Bildrechte: MDR

Leipzig | 09.05.2019 MDR-Musiksommer lädt zu 59 Konzerten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Vom 1. Juni bis 7. September präsentiert der MDR-Musiksommer zum 28. Mal die beliebte Mischung aus Konzerten von Klassik bis Crossover in ganz Mitteldeutschland. Auf Open-Air-Bühnen, in Kirchen und Schlössern musizieren renommierte Stars, junge Talente und hochkarätige Ensembles. Einen thematischen Schwerpunkt bildet das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum mit einer eigenen Konzertreihe.

Vor einer türkisen Wand wachsen Blumen aus einer Querflöte. Darauf Schriftzug "28. MDR-Musiksommer, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen"
Bildrechte: MDR

Beim feierlichen Auftakt am 1. Juni, 18.30 Uhr, in der Kirche St. Peter und Paul in Görlitz unter Leitung von Risto Joost stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm, darunter die Krönungsmesse und sein Klarinettenkonzert mit dem Solisten Sebastian Manz. MDR KULTUR und MDR KLASSIK übertragen das Konzert live in ihrem Programm, das MDR-Fernsehen sendet die Eröffnung zeitversetzt ab 23.35 Uhr.

Namhafte Solisten und Ensembles

In insgesamt vierzehn Wochen bringen namhafte Solisten, Kammermusikensembles, Chöre und Orchester ihre Musik auf die schönsten Bühnen der Regionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Neben der Academy of St Martin in the Fields (Weimar), German Brass (Jena), Nemanja Radulović (Dresden), Simone Kermes (Tangermünde), amarcord (Quedlinburg), Ragna Schirmer (Eisenach, Arnstadt) und dem L’Orfeo Barockorchester (Eisenach) sind 2019 auch Nuria Rial (Jerichow), Martin Stadtfeld (Dornheim), Rigmor Gustafsson (Freyburg) und Valer Sabadus (Salzwedel) dabei. Die MDR-Ensembles weiten ihre Präsenz im MDR-Musiksommer merklich aus und sind unter anderem in Halle, Tambach-Dietharz, Nordhausen, Zeulenroda und Zwickau zu erleben. Mit „Carmina Burana“ kommen beide MDR-Chöre sowie das MDR-Sinfonieorchester sowohl nach Magdeburg als auch nach Suhl.

Nachwuchspflege ist beim MDR-Musiksommer ebenfalls ein wichtiger Schwerpunkt: ARD-Preisträger Simone Rubino präsentiert sich in Köthen. Außerdem sind der MDR-Kinderchor (u.a. Grimma) sowie junge Talente des Musikschulwettbewerbs „enviaM – Musik aus Kommunen“ zu erleben.

Auf den Spuren Bachs und an Bauhaus-Orten

Unter den Konzertreihen ist „bauhaus19“ neu im Programm: Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums besucht der MDR-Musiksommer bedeutende Bauwerke in ganz Mitteldeutschland, die durch den Geist der berühmten Kunstschule inspiriert wurden, darunter das Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode, das Festspielhaus Dresden-Hellerau und das Bauhaus-Museum in Weimar. Die in den letzten Jahren beliebte Reihe „Bachorte“ belebt auch in diesem Jahr wichtige Lebensstationen des Barockmeisters musikalisch. Ein Höhepunkt ist das traditionelle Gedenkkonzert am 28. Juli, Bachs Todestag, in der Leipziger Thomaskirche. Außerdem begibt sich das sommerliche Festival auf die „Straße der Romanik“. „Konzerte auf der Wartburg“ sind ebenso wieder dabei wie die „DinnerConcerts“ und „Die nächste Generation“.

Neue Spielorte in ganz Mitteldeutschland

2019 reist der MDR-Musiksommer nicht nur an altbekannte Spielorte in Schlössern und Sakralbauten, wo sich Publikum und Künstler in offener Atmosphäre begegnen können, sondern lädt auch zum Entdecken neuer Spielstätten ein. Unter den neuen Bühnen sind unter anderen die Nicolaikirche Osterburg, die Klosterkirche Arendsee und das KunstQuartier Havelberg. Wer mehr über die jeweiligen Spielorte und ihre Geschichte erfahren möchte, kann viele von ihnen vor dem Konzert im Rahmen einer Führung kennenlernen. Sie muss im Vorverkauf für 1 € zusätzlich zur Konzertkarte gebucht werden.

Der Ticket-Vorverkauf:

  • online: www.mdr-tickets.de
  • telefonisch: 0341.94 67 66 99
  • in der Ticketgalerie Hainstraße 1 (Barthels Hof) 04109 Leipzig
  • sowie bei ausgewählten Vorverkaufsstellen vor Ort (siehe online und Broschüre)

Weitere Informationen: www.mdr-musiksommer.de

Zuletzt aktualisiert: 09. Mai 2019, 11:42 Uhr