Szene aus POLIZEIRUF 110: MÖRDERISCHE DORFGEMEINSCHAFT - Die Kollegen Lemp (Felix Vörtler), Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) starren auf die Überreste einer Hand. (v.l.)
Bildrechte: MDR/filmpool fiction/Stefan Erhardt

MDR | 12.08.2019 Starker Start nach Sommerpause: „Polizeiruf 110 - Mörderische Dorfgemeinschaft“ mit 24,8 Prozent Marktanteil

Szene aus POLIZEIRUF 110: MÖRDERISCHE DORFGEMEINSCHAFT - Die Kollegen Lemp (Felix Vörtler), Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) starren auf die Überreste einer Hand. (v.l.)
Bildrechte: MDR/filmpool fiction/Stefan Erhardt

Durchschnittlich sahen 7,563 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer den Krimi, in dem die Kommissare Doreen Brasch (Claudia  Michelsen) und Dirk Köhler (Matthias Matschke) zum letzten Mal gemeinsam ermittelt haben. Dies entspricht 24,8 Prozent Marktanteil davon 13,9 Prozent bei den 14-49-Jährigen. Fast jeder Vierte schaltete damit den Polizeiruf 110 ein. Im MDR-Sendegebiet sahen den Krimi, in dem wegen Mordverdachts ein ganzes Dorf ins Visier der Ermittler genommen wird, 842.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Das entspricht einen Marktanteil von 24,4 Prozent.

Gemessen am Marktanteil bundesweit verzeichnet der Polizeiruf 110 „Mörderische Dorfgemeinschaft“ den höchsten Wert des Formats seit  2015, gemessen am Marktanteil im Sendegebiet den höchsten Wert seit 2013.

„Wir freuen uns über diesen gelungenen Auftakt und den großen Zuspruch. Unser Fernsehpublikum darf schon jetzt gespannt sein, wie es mit Hauptkommissarin Doreen Brasch weitergeht, die ab der kommenden Polizeiruf-Folge allein ermittelt“, so Fernsehfilmchefin Jana Brandt. Ende August starten die Dreharbeiten für eine neue Polizeiruf 110-Folge aus Magdeburg mit Claudia Michelsen als Hauptkommissarin Doreen Brasch in der Ermittlerrolle.

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 15:28 Uhr