Udo Lindenberg - Volle Fahrt voraus:  'Begegnungen auf dem Lindischen Ozean', am Freitag (22.02.19) um 22:30 Uhr im ERSTEN
Bildrechte: MDR/Tine Acke

MDR im Ersten | 08.02.2019 Käpt´n Udo sticht in See – Leinen los für einen Abend mit Udo Lindenberg im Ersten

Mit der Dokumentation „Udo Lindenberg – Volle Fahrt voraus! Begegnungen auf dem Lindischen Ozean“ und dem Akustik-Konzert „Udo Lindenberg – Live vom Atlantik“ zeigt Das Erste am 22. Februar ab 22.30 Uhr zwei MDR-Produktionen mit Deutschlands Rock‘n‘ Roll-Urgestein.

Udo Lindenberg - Volle Fahrt voraus:  'Begegnungen auf dem Lindischen Ozean', am Freitag (22.02.19) um 22:30 Uhr im ERSTEN
Bildrechte: MDR/Tine Acke

Im Juli letzten Jahres lud Käpt’n Udo in die Hamburger Kulturfabrik Kampnagel zu einer stürmischen Fahrt durch fast 50 Jahre „Lindenberg“ ein und präsentierte legendäre Schätze aus seiner gesamten Karriere, von „Hoch im Norden" (1972) bis hin zu „Durch die schweren Zeiten" (2016) – alles ohne Stecker und mit akustischer Instrumentierung. Die Show fand vor der beeindruckenden Kulisse zweier Schiffe statt, die die Reise durch Zeit und Zeitlosigkeit symbolisierte und das Publikum in eine perfekte Illusion und eine intensive Atmosphäre zog.

Die 45-minütige Dokumentation „Udo Lindenberg – Volle Fahrt voraus! Begegnungen auf dem Lindischen Ozean“ erzählt in Parallelmontage die wochenlange Entstehung dieses außergewöhnlichen Konzerts. Neben den intensiven Momentaufnahmen, in denen die Zuschauerinnen und Zuschauer die Probenarbeit von Udo Lindenberg mit seinen Gästen erleben sowie den emotionalen Interviewpassagen, ist es vor allem die ideenreiche Montage, die den Unterhaltungswert des Films ausmacht. Hier treffen interessante Einblicke in Udos Wirken und Wesen auf seine geistreichen Wortspiele, kommentiert und interpretiert von den Gast-Künstlern, Maria Furtwängler, Jan Delay, Andreas Bourani, Gentleman, Marteria, Angus & Julia Stone, Schock-Rocker Alice Cooper, u. a..

Die Dokumentation ist am 22. Februar, 22.30 Uhr im Ersten zu sehen.

Im Anschluss heißt es: Ahoi und Leinen los für „Udo Lindenberg – Live vom Atlantik“. Für das Akustik-Konzert hatte sich der Panikrocker im letzten Jahr eine außergewöhnlich besetzte musikalische Topmannschaft an Bord geholt. Maria Furtwängler zeigte im Duett mit Udo („Bis Du vom KGB 2018“) zum ersten Mal, dass sie nicht nur schauspielern, sondern auch singen kann und selbst Schock-Rocker Alice Cooper gesellte sich zu Udo, um „No More Mr. Nice Guy (So´n Ruf musste dir verdienen))“ mit ihm zusammen zu singen. Leidenschaft und Können zeigen u. a. auch Andreas Bourani („Radio Song“), Jan Delay („Hoch im Norden“) Gentleman („Kleiner Junge“) und Marteria („Bananenrepublik 2018“). Zu den Highlights gehört zudem „Wir ziehen in den Frieden“, mit dem Kinderchor "Kids On Stage". Außerdem begrüßt Udo Lindenberg auf der Unplugged –Bühne das australische Geschwisterpaar Angus & Julia Stone („Durch die schweren Zeiten (I’ll Carry You))“, das legendäre Panikorchester („Good Bye Jonny“), seine siebenköpfige MTV Unplugged-Band, die Pustefix-Bläser sowie den Panik-Chor und Mitglieder des NDR-Elbphilharmonie-Orchesters.

Nach dem erfolgreichen Unplugged-Album „Live aus dem Hotel Atlantic“ aus dem Jahr 2011, belegte das zweite Album ohne Strom „Udo Lindenberg – Live vom Atlantik“ schon Ende das Jahres 2018 über Wochen den ersten Platz der deutschen Album-Charts. Es ist Udo Lindenbergs 51. Chartalbum.

Udo Lindenberg: „Man hat ja schon so manche Odyssee überlebt, und als Chaos-Kapitän so manche Seekarte abgefackelt, um sich in eisigen Nächten an ihr zu wärmen ... doch diese Zauberreise war ganz anders … ich bin immer noch krass beflügelt und beseelt-besegelt von diesen Spezial-Begegnungen mit so optimal zu mir passenden Reise-Komplizen. Aus allen Winkeln des nautischen Kosmos kamen sie angeflogen, einen gemeinsamen musikalischen Zauberzirkus mit mir zu zelebrieren! …“

Den 60-minütigen Konzertfilm „Udo Lindenberg – Live vom Atlantik“ sendet Das Erste am 22. Februar, 23.15 Uhr.

Zuletzt aktualisiert: 08. Februar 2019, 11:16 Uhr