MDR I 18.11.2022 WozNiu – Roboter-Avatare moderieren neues MDR-News-Format für Kinder

Seit 1. November versorgt „WozNiu“ Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 13 Jahren mit Informationen aus ihrer Lebenswelt. Von Montag bis Freitag gibt’s täglich ein neues Video auf YouTube, bei MDR TWEENS und in der ARD Mediathek. „WozNiu“ ist ein Projekt des Innovationsförderprogramm „MDR next“.

WozNiu – Roboter-Avatare moderieren neues MDR-News-Format für Kinder
WozNiu - das Update-Format mit den Roboter-Avataren Motu und Quinn Bildrechte: MDR

Klassische Nachrichten finden Kinder eher langweilig. „WozNiu“ geht deshalb stärker auf die Sehgewohnheiten der jungen Zielgruppe ein und kombiniert Gaming-Elemente mit realen Informationen. Von Montag bis Freitag versorgen zwei Roboter-Avatare namens Motu und Quinn die Kinder mit täglichen News-Updates. Thematisch geht es um all das, was Kinder bewegt - von Klima, Sport bis hin zu TikTok-Trends. Außerdem gibt’s praktische Tipps, zum Beispiel, wie man Fake-News enttarnt. 

Anke Lindemann
Anke Lindemann, MDR-Redaktion Kinder und Familie Bildrechte: MDR/Daniela Höhn

„Unser Wunsch ist es, dass sorgfältig recherchierte Informationen und Fakten auch die Kinder und Jugendlichen erreichen, die sich gar nicht für Nachrichten interessieren. Und das tun wir unter anderem bei YouTube – der Plattform, auf der sie täglich unterwegs sind“, sagt Anke Lindemann, Leiterin der MDR-Redaktion Kinder und Familie und eine der Initiatorinnen des Projektes. „Viele Kids verbringen extrem viel Zeit beim Zocken oder Streamen. Deshalb sind unsere beiden Charaktere Motu und Quinn stilistisch stark an Gaming-Charaktere angelehnt.“

Am Nutzungsverhalten der Kinder orientiert, bietet „WozNiu“ kurz und knackig verpackte Infos ebenso wie ausführliche Erklärstücke. Vom Design bis zur Programmierung wurde das Format komplett im MDR entwickelt. In einer intensiven Testphase wurden sowohl das Erscheinungsbild des Formates als auch das Themenspektrum mit der Zielgruppe abgeglichen.

Anke Lindemann (Redaktion Kinder und Familie) und Jana Cebulla (Junge Angebote) bei ihrem Pitch für das Kinder-Nachrichtenformat.
Anke Lindemann (Redaktion Kinder und Familie) und Jana Cebulla (Junge Angebote) beim Ideenwettbewerb "MDR next" 2021. Bildrechte: MDR next/Alina Simmelbauer

Die Idee zu „WozNiu“ stammt von Anke Lindemann aus der MDR-Redaktion Kinder und Familie und Jana Cebulla von den Jungen Angeboten, die damit im vergangenen Jahr bei „MDR next“, dem Innovationsförderprogramm für MDR-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Jury überzeugten.