Leipzig, 11.09.2019 Alle(s) unter einem Dach: MDR Mediathek komplett in die ARD Mediathek umgezogen

Ab sofort ist die Mediathek des MDR ausschließlich über einen eigenen Channel innerhalb der ARD Mediathek abrufbar.

Der MDR in der ARD Mediathek
Der MDR-Channel in der ARD Mediathek Bildrechte: MDR

Mit dem kompletten Umzug seiner Mediathek stärkt der MDR das neue Gemeinschaftsprojekt der ARD: Sendungen und Beiträge des MDR und aus der ganzen ARD können in dem gemeinsamen Angebot angesehen werden. Nutzerinnen und Nutzer brauchen also nur noch eine Mediathek für alle Angebote der ARD.

Die Umstellung auf die ARD Mediathek gilt sowohl für die Webversion und als auch für die App auf mobilen Geräten. Die neue Mediathek-Adresse des MDR im Internet lautet www.ardmediathek.de/mdr. Um die Angebote des MDR auf Smartphone oder Tablet abzurufen, benötigt man ab sofort die „ARD Mediathek“-App. Via Smart TV (HbbTV) werden die Zuschauerinnen und Zuschauer direkt mit dem MDR-Channel der ARD Mediathek verbunden.

Die gemeinsame Plattform der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten und der ARD-Gemeinschaftseinrichtungen bietet fast 100.000 Videos sowie 18 TV-Livestreams – von Serien, Filme, Dokumentationen, Reportagen, Musik, bis hin zu Sport oder Nachrichten.

Alle Hörfunkwellen und Audios in der ARD Audiothek

Nicht nur in der ARD Mediathek verfügen alle Landesrundfunkanstalten über einen eigenen Channel, sondern auch in der ARD Audiothek. Dort finden die Nutzerinnen und Nutzer die Hörfunk-Livestreams und Audios der jeweiligen ARD-Wellen. Die als App gestartete ARD Audiothek gibt es jetzt auch als browser-basiertes Angebot im Internet unter www.ardaudiothek.de.

Zuletzt aktualisiert: 11. September 2019, 11:22 Uhr