(v.l.n.r.) Tomáš Dalecký (Rolle Darek), Emilie Neumeister (Rolle Hanna), Steffen Groth (Rolle Uli), Stanislav Majer (Rolle Father), Hana Bartoňová (Rolle Ema), Jakub Čech (Rolle Hugo), Anton Petzold (Rolle Jonas)
(v.l.n.r.) Tomáš Dalecký (Rolle Darek), Emilie Neumeister (Rolle Hanna), Steffen Groth (Rolle Uli), Stanislav Majer (Rolle Father), Hana Bartoňová (Rolle Ema), Jakub Čech (Rolle Hugo), Anton Petzold (Rolle Jonas) Bildrechte: MDR/Daniel Severa Productions/Kinderfilm GmbH/Jan Adam Sion

MDR | 12.03.2019 „Orangentage“: Filmpremiere zum Auftakt der Leipziger Buchmesse

Mit der öffentlichen Premiere der tschechisch-deutsch-slowakischen Kino-Koproduktion „Orangentage“ stimmt Gastland Tschechien am 20. März 2019 im Leipziger Regina-Palast auf seinen Buchmesse-Auftritt ein. Der MDR ist einer der Ko-Produzenten bei der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Iva Procházková. Kinostart ist am 30. Mai.

(v.l.n.r.) Tomáš Dalecký (Rolle Darek), Emilie Neumeister (Rolle Hanna), Steffen Groth (Rolle Uli), Stanislav Majer (Rolle Father), Hana Bartoňová (Rolle Ema), Jakub Čech (Rolle Hugo), Anton Petzold (Rolle Jonas)
(v.l.n.r.) Tomáš Dalecký (Rolle Darek), Emilie Neumeister (Rolle Hanna), Steffen Groth (Rolle Uli), Stanislav Majer (Rolle Father), Hana Bartoňová (Rolle Ema), Jakub Čech (Rolle Hugo), Anton Petzold (Rolle Jonas) Bildrechte: MDR/Daniel Severa Productions/Kinderfilm GmbH/Jan Adam Sion

Der Kinder- und Familienfilm „Orangentage“ wurde im vergangenen Sommer an der deutsch-tschechischen Grenze im Lausitzer Gebirge sowie im Erzgebirge gedreht. Autorin Iva Procházková, die in Tschechien und im deutschsprachigen Raum zu den erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen gehört, hat auch das Drehbuch geschrieben. Regie führte der Tscheche Ivan Pokorný.

Anlässlich der Leipziger Buchmesse 2019, bei der Tschechien als Gastland im Fokus steht, findet die Premiere von „Orangentage“ am Mittwoch, 20. März 2019, um 14.45 Uhr im Regina-Palast Leipzig statt. Neben Autorin Iva Procházková, die ihr Heimatland Tschechien auf der Messe als Botschafterin für Kinder- und Jugendliteratur vertritt, und dem Regisseur Ivan Pokorný kommen viele Mitglieder aus Cast und Crew nach Leipzig, um den gerade fertig gestellten Film dem Publikum zu präsentieren. Bei der Premiere dabei sind u.a. die Dresdner Nachwuchsschauspieler Emilie Neumeister (Rolle HANNA) und Anton Petzold (Rolle JONAS), Steffen Groth (Rolle ULI), Hana Bartoňová (Rolle EMA), Eva Sakálová (Rolle MUTTER), Jakub Čech (Rolle HUGO), Dietmar Voigt (Rolle SCHAFFNER) sowie die Synchronsprecher Maximilian Braun (DAREK) – bekannt aus „Schloss Einstein“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – und Nele Winkler (EMA). Außerdem sind vor Ort die MDR-Redakteurinnen Anke Lindemann und Christa Streiber-Aurich sowie Verantwortliche des tschechischen Fernsehens und die Produzenten Daniel Severa (CZ) und Ingelore König.

Ablauf Kino-Premiere

Mittwoch, 20. März 2019, Einlass: 14:30 Uhr, Veranstaltungsbeginn: 14:45 Uhr, Filmbeginn: 15:00 Uhr im Regina-Palast Leipzig, Dresdner Str. 56, 04317 Leipzig

Presseanmeldung bis 18. März

Interessierte Journalistinnen und Journalisten sowie Fotografinnen und Fotografen bitten wir, sich bis Montag, 18. März, per E-Mail an presse@mdr.de anzumelden.

Die Premiere ist öffentlich. Eintrittskarten kosten für Erwachsene 9 Euro und für Kinder 6 Euro. Bei Gruppenanmeldungen ab 20 Personen kostet das Ticket 4 Euro pro Person. „Orangentage“ wird für Kinder ab 10 Jahren empfohlen.

Kinostart von „Orangentage“ ist am 30. Mai 2019 im Verleih von Barnsteiner-Film. Die Fernsehfassung soll Ende 2019 im KiKA, dem gemeinsamen Kinderkanal von ARD und ZDF, ausgestrahlt werden.

Zum Filminhalt:

Der 14-jährige Darek lebt in einem tschechischen Dorf nahe der deutschen Grenze zusammen mit seinem Vater und seiner behinderten Schwester Ema (8), um die er sich nach dem Tod der Mutter liebevoll kümmert. Er verliebt sich in das deutsche Mädchen Hanna (15), das so wunderbar nach Orangen duftet und ihn ziemlich verwirrt. Als sein arbeitsloser Vater von seinem deutschen Freund Uli Pferde zur Pflege übernimmt, entdeckt Darek eine neue Welt für sich. Er lernt reiten und kümmert sich um die Tiere. Doch als er erfährt, dass ihr Hof für die Pferde nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum Schlachthof ist, bricht für ihn alles zusammen. Am Ende wird Darek lernen, seinen Vater zu verstehen und seinen eigenen Weg zu gehen.

Die Hauptrollen sind besetzt mit Tomáš Dalecký als Darek und der Dresdner Nachwuchsschauspielerin Emilie Neumeister als Hanna. Sie war u.a. bereits in TV-Produktionen wie „Wolfsland“ und „Trauung mit Hindernissen“ zu sehen. Dareks Vater wird von dem in Tschechien sehr populären Schauspieler Stanislav Majer gespielt, der deutsche Pferdehändler Uli von Steffen Groth. Die Rolle von Dareks Freund Jonas hat der Dresdner Anton Petzold übernommen, der u.a. durch Kinderfilme wie „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ bekannt wurde. Für die deutsche Kinofassung hat der Schauspieler Maximilian Braun, langjähriger Hauptdarsteller von „Schloss Einstein“(KiKA), die Rolle von Darek synchronisiert. Dareks Schwester Ema wird in der deutschen Fassung gesprochen von Nele Winkler, die zum Ensemble des integrativen Berliner Theaters RambaZamba gehört und gerade mit ihrer Mutter, der Schauspielerin Angela Winkler, auf der Bühne steht.

„Orangentage“ ist eine internationale Koproduktion zwischen der tschechischen Produktionsfirma „Daniel Severa Production“, der Erfurter Produktionsfirma „Kinderfilm“, der slowakischen Produktionsfirma Trigon Production, dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender Tschechiens Česká Televize, dem Mitteldeutschen Rundfunk und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Slowakei RTVS - Rozhlas a Televízia Slovenska. Gefördert von der Tschechischen Filmförderung (SFK), der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) und dem Audiovisuellen Fond der Slowakei (Audiovizuálny Fond). Ausführender und federführender Produzent auf deutscher Seite ist die Kinderfilm GmbH. Die Leitung der Redaktion beim MDR liegt in den Händen von Anke Lindemann, die redaktionelle Verantwortung bei Christa Streiber-Aurich.

Zuletzt aktualisiert: 15. März 2019, 10:12 Uhr