MDR-Europa-Konferenz
Bildrechte: MDR

MDR | 26.02.2019 MDR-Europa-Konferenz

u. a. mit Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und EU-Kommissar Günther Oettinger

Vor mehr als drei Jahrzehnten sind die Menschen in Osteuropa für Freiheitsrechte, aber auch für ein demokratisches Europa auf die Straße gegangen. Was im Kalten Krieg undenkbar war, wurde bald schon Wirklichkeit. Neue Demokratien entstanden überall im Osten und Südosten Europas. Dank des Mutes ihrer Bürgerinnen und Bürger wurden die ehemaligen sozialistischen Staaten schnell Teil der Europäischen Union. Aktuell gilt es, den Traum von Europa demokratisch zu festigen.

MDR-Europa-Konferenz
Bildrechte: MDR

So sind in diesem Jahr alle Wahlberechtigten aufgerufen, ihr Europäisches Parlament für die nächsten Jahre zu wählen.

Der Mitteldeutsche Rundfunk sieht sich seit seinem Sendestart am 1. Januar 1992 nicht nur als Mittler und Brückenbauer zwischen den einst getrennten deutschen Ländern. Auch die Menschen in seinem Sendegebiet sind mit ihren östlichen Nachbarn durch die gemeinsam erlebten politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Umbrüche eng miteinander verbunden. Dieser Tatsache fühlt sich der Mitteldeutsche Rundfunk verpflichtet und möchte demokratischen Kräften eine entsprechende Gesprächsplattform geben.

In international besetzten Podien stellen sich insgesamt rund 40 Referierende aus Politik, Wissenschaft und Medien unter dem Motto „Kennen wir uns? Europas Demokraten wählen ihr Parlament“ dem gemeinsamen Dialog:

7. und 8. März , in der MDR-Zentrale Leipzig, Kantstraße 71 – 73, 04275 Leipzig

Europäische Flagge
Bildrechte: imago/IPON

Beigefügt finden Sie das ausführliche Kongressprogramm mit allen Referenten und Panels.

Zuletzt aktualisiert: 01. März 2019, 16:03 Uhr