MDR I 19.01.2022 „ostKUNSTwest“: MDR erzählt deutsch-deutsche Kunstgeschichte(n) – bildstark und kompakt optimiert fürs Smartphone

Anlässlich des 90. Geburtstags von Gerhard Richter erzählt MDR KULTUR mit dem großen Multimedia-Projekt „ostKUNSTwest“ die Kunstgeschichte Deutschlands in Ost und West nach 1945 anhand von rund 400 ausgewählten Kunstwerken, Fotografien und Videos. Ab 24. Januar online unter ostkunstwest.de und als begleitender Podcast in der ARD Audiothek zu hören.

Eine Frau hält ein Smartphone in der Hand, auf dem Display steht >>ostKUNSTwest<<
Bildrechte: MDR/Robert Hensel

„ostKUNSTwest“ wirft Schlaglichter auf die wichtigsten Künstlerinnen und Künstler, Werke, Strömungen und erzählt sie in ihrem jeweiligen zeitgeschichtlichen Kontext. Durch die gesamtdeutsche Perspektive eröffnen sich spannende Gegensätze und überraschende Zusammenhänge, die zu einem gemeinsamen Kunstverständnis beitragen. Das Spektrum reicht von der ersten noch gesamtdeutschen Kunstausstellung 1946 in Dresden über die „documenta“ 1955 in Kassel, die feministische Avantgarde bis zur Neuen Leipziger Schule, vom Bitterfelder Weg bis zu Kryptokunst.

ostKUNSTwest 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

„ostKUNSTwest“: MDR erzählt deutsch-deutsche Kunstgeschichte(n) – bildstark und kompakt optimiert fürs Smartphone

Di 18.01.2022 17:29Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/presse/unternehmen/video-589982.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
MDR-Programmdirektorin Jana Brandt
MDR-Programmdirektorin Jana Brandt Bildrechte: MDR/Marco Prosch

„Wir wollen für ein breites Publikum deutsch-deutsche Kunstgeschichte auf Augenhöhe erzählen. Dafür vereinen wir Kunstgeschichten aus Ost und West auf einem gemeinsamen Zeitstrahl, multimedial und grafisch hochwertig aufbereitet. Wir alle haben blinde Flecken zu Kunstströmungen im jeweils anderen Teil des Landes. ostKunstwest hilft, diese Lücken bildreich und unvoreingenommen und mit viel Spaß zu schließen. Mit unserem neuen Angebot laden wir ein zum Entdecken, Verstehen und Weitererzählen“, erklärt MDR-Programmdirektorin Jana Brandt die Intention von „ostKUNSTwest“.

Das Multimediaprojekt bietet für jeden Wissensstand einen leicht verständlichen Einstieg und ist für die mobile Nutzung für Smartphone oder Tablet optimiert. So wird Kunst im wahrsten Sinne des Wortes greifbar und mobil erlebbar – auf dem Sofa, im Café oder auf dem Weg ins Museum.

Der zehnteilige, begleitende Podcast „ostKUNSTwest“ gibt in Gesprächen einen Überblick zu den wichtigsten Strömungen und Künstlerinnen und Künstlern. Ab 24. Januar sind alle Folgen abrufbar in der ARD Audiothek und überall dort, wo es Podcasts gibt.