MDR | 18.08.2021 „Mittendrin – die virtuelle MDR-Studiotour“ geht an den Start

Seit fast einem Jahr gibt es pandemiebedingt keine Besucherführungen beim MDR. Jetzt hat das MDR-Publikum die Möglichkeit, in einer virtuellen 360-Grad-Tour die Studios am Standort Leipzig zu besichtigen.

Eine blonde Frau in rotem Sakko lächelt in eine 360-Grad-Kamera
Bildrechte: IDA/Theresa Heilmann

Gemeinsam mit MDR AKTUELL-Moderatorin Wiebke Binder können die Nutzerinnen und Nutzer ab sofort die MDR-Zentrale virtuell erkunden. Ergänzt werden die Moderationen durch Texte, Fotos und kurzweilige Videoclips. „MDRfragt“-Projektleiterin Stephanie Undisz erklärt zum Beispiel, was es mit dem Meinungsbarometer Mitteldeutschlands auf sich hat, Moderator Camillo Schumann spricht über seine Arbeit beim Nachrichtenradio MDR AKTUELL und Georg Schmolz erläutert als Leiter des Bereiches „Barrieriefreiheit“ die Besonderheiten bei der Übersetzung von Märchenfilmen und Filmklassikern in Gebärdensprache.

Die virtuelle Tour ermöglicht den Blick z. B. in die Studios von MDR AKTUELL und „Sport im Osten“, eine Regie oder ins „Riverboat“. Hier erfahren Interessierte außerdem, wie facettenreich der MDR ist und wie Programm gemacht wird. So bietet das Multimediahaus die Möglichkeit, etwas über die tägliche Arbeit der Menschen vor und hinter den Kameras, an den Computern, Schnittplätzen, Mischpulten und Scheinwerfern zu erfahren und dabei bekannte Fernsehsets und wichtige mediale Abläufe näher kennenzulernen.

Produziert wurde das neue virtuelle Angebot des MDR von der Leipziger Digitalagentur ida. Es steht jetzt unter www.mdr-studiotour.de zur Verfügung.

Die Tour soll weiter ausgebaut werden – mit Blicken auch nach Halle, Magdeburg und Erfurt. Dem MDR-Landesfunkhaus Sachsen können Nutzerinnen und Nutzer unter dem o.g. Link bereits jetzt einen virtuellen Besuch abstatten.

Wer noch mehr zur neuen, virtuellen MDR-Studiotour wissen möchte, findet hier den Trailer: https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6768125621307482113