Testergebnis ADAC rät zu Vorsicht bei mitwachsenden Auto-Kindersitzen

Wer einen Kindersitz fürs Auto benötigt, sollte für jedes Alter des Nachwuchses den passenden Sitz kaufen – insgesamt drei: eine Babyschale, einen Kleinkindersitz und eine Sitzerhöhung mit Rückenstütze. Dazu rät der ADAC nach einem Test von insgesamt 26 Kindersitzen. Beim Einsatz eines mitwachsenden Kindersitzes von der Geburt bis zum zwölften Lebensjahr rät er zur Vorsicht.

Junge spielt auf dem Rücksitz im Kindersitz auf einem Tablet (Symbolbild)
Mitwachsende Auto-Kindersitze sind nach Angaben des ADAC nicht sicher genug und schlechter zu handhaben. Bildrechte: IMAGO / Cavan Images

Der ADAC rät, beim Einsatz von mitwachsenden Kindersitzen im Auto Vorsicht walten zu lassen. Der Automobilclub erklärte, von 26 getesteten Auto-Kindersitzen seien 14 mit gut und sieben mit befriedigend bewertet worden.

Fünf Kindersitze bei Test durchgefallen

Fünf Sitze sind nach Angaben des ADAC nicht empfehlenswert. Ein Sitz fiel wegen zu hoher Schadstoffbelastung durch. Bei den anderen vier Auto-Kindersitzen handelte es sich um Sitze, die von der Geburt bis zum zwölften Lebensjahr mitwachsen.

Sie hätten bei den Crashtests schlechter abgeschnitten. Zudem erschwere das hohe Eigengewicht den Einbau und unterschiedliche Einbauarten erhöhten das Risiko von Fehlern. Für Säuglinge seien die Gurte außerdem oft unpassend und die lange Nutzungsdauer erhöhe den Verschleiß.

Nachwachsende Kindersitze nicht spezialisiert

Der ADAC mahnte, normalerweise kämen zwischen der Geburt und dem zwölften Lebensjahr drei verschiedene Kindersitze zum Einsatz. Die Kompromisse, die bei nur einem Produkt für alle Bedürfnisse gemacht werden müssten, wirkten sich negativ auf die Sicherheit und die Handhabung aus. Die "Kompromisslösungen" seien nicht auf Größe, Gewicht oder Alter der Kinder spezialisiert.

Drei Kindersitze im Laufe der Zeit sicherer

Lediglich für Großeltern könnten, so der ADAC, mitwachsende Auto-Kindersitze eine gute Option sein. In vielen Fällen sei es aber sicherer und sinnvoller, drei Sitze während der langen Zeitspanne zu nutzen – eine Babyschale, einen Kleinkindersitz und eine Sitzerhöhung mit Rückenstütze.

Quelle: MDR, AFP

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL Radio | 26. Oktober 2021 | 16:00 Uhr

Weitere Ratgeber-Themen