Tipps zum Autokauf Welche Autos sind jetzt besonders günstig?

Viele Neuwagen werden durch neue Modelle abgelöst und ersetzt. Dann sinkt natürlich der Preis für den Vorgänger. Und der steht dann beim Händler auf Halde. Jetzt kann der zuschlagen, der nicht die neusten Assistenten braucht, der kein neues Facelifting benötigt. Ersparnis zum Listenpreis oft über 30 Prozent. Gibt es einen Haken an der Sache?

Autokauf
Bildrechte: imago images / Westend61

Nichts ist für die Ewigkeit!

Wer bei Auslaufmodellen an alte englische Autos mit deren sprichwörtlichen Inkontinenzien denkt, liegt knapp daneben! In der deutschen Autoszene sind damit Autos gemeint, deren Serienfertigung kurz vor oder am Ende ist. Natürlich müssen auch solche Autos an den Mann (und die Frau!) gebracht werden, was in der Regel durch attraktive Rabatte auch problemlos gelingt. Aber sind solche Autos nicht eigentlich schon im Neuzustand überholt? Kann man sie später als Gebrauchtwagen überhaupt noch verkaufen?

Auslaufmodell? Ja bitte, weil ...

Autokauf
Bildrechte: imago images / Westend61

  • kurz vor dem Fertigungsende sind Autos ausgereift, während ihre Nachfolger möglicherweise Kinderkrankheiten haben!
  • nicht immer wird ein Nachfolgemodell in allen Karosserievarianten angeboten. Zweitürige Autos sind zum Beispiel gerade auf der Abschussliste.
  • die Kombination "Tageszulassung" und "Auslaufmodell" ergibt den höchsten Nachlass auf den Listenpreis
  • technisch sind "Auslaufmodelle" in der Regel auf dem neuesten Stand! Der Gesetzgeber will es so.
  • ein günstiger Kaufpreis hat keine Auswirkung auf Garantie (abhängig von den Garantiebedingungen des Herstellers!) und Gewährleistung! Beide entsprechen denen des Nachfolgemodells und gelten ab dem Tag der ersten Zulassung.
  • Nachteilig ist ein Auslaufmodell nach ein paar Jahren der Nutzung: Es sieht schneller "alt" aus.

Erlkönige vom Band

Die technische Entwicklung bleibt im Automobilsektor niemals stehen! Sie ändert gelegentlich mal die Richtung, aber innovativ war und ist die Autoindustrie immer.

Zum Teil wird dieser Zustand auch vom Gesetzgeber beflügelt, der Vorgaben zur Sicherheit oder zum Umweltschutz macht. Solche Veränderungen der Vorschriften betreffen auch in der Fertigung befindliche Baureihen.

Wenn man also ein Automodell, das kurz nach dem Serienanlauf produziert wurde, neben eins aus derselben Baureihe kurz vor Ende der Fertigung stellen würde, sähe auch der interessierte Laie deutliche Unterschiede.

Viele Hersteller setzen neue Motor- und Getriebevarianten bereits in der laufenden Fertigung ein. Ein "spätes" Modell einer Baureihe ist technisch also näher an seinem Nachfolger der "neuen" Baureihe als die Optik verrät!

Den "Jungbrunnen" durch die Verbesserung während der Bauzeit einer Modellreihe, erhalten übrigens auch die Autos, die keinen Nachfolger haben. Die könnten dafür unmittelbar nach dem Ende der Serienfertigung schon in den Stand der "Wait-Timer" kommen – sie sind also noch keine Young-Timer und keine Oldtimer. Sie haben eher einen kleinen Käuferkreis und werden nach dem Serienauslauf schnell Kult.

Mehr Auto

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 04. November 2020 | 17:00 Uhr

Ein Angebot von

Mehr aus dem Bereich Digitales

Weitere Ratgeber-Themen