Servicestunde | 15.06.2021 Neue Reparaturprämie in Thüringen: So funktioniert's

Das Thüringer Umweltministerium fördert die Reparatur von Elektrogeräten mit bis zu 100 Euro. Wer in den Genuss des Zuschusses kommen kann, wie er beantragt wird und an welche Bedingungen er geknüpft ist, erfahren Sie heute ab 11 Uhr in der Servicestunde bei MDR THÜRINGEN - Das Radio und natürlich hier.

Kaputte Kühlschranke und Gefriertruhen stehen auf einem Wertstoffhof. 15 min
Bildrechte: IMAGO

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 15.06.2021 11:50Uhr 15:11 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-service-reparatur-praemie-pilot-projekt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Förderprogramm

Reparieren statt wegwerfen - dazu will ein neues Förderprogramm des Thüringer Umweltministeriums animieren. Dafür stehen im Haushalt 150.000 Euro bereit. Wer ein Elektrogerät reparieren lässt, statt ein neues zu kaufen, soll laut Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) die Hälfte der Kosten erstattet bekommen. Maximal könnten in diesem Jahr bis zu 100 Euro pro Erwachsenem in Anspruch genommen werden. Demnach könnte 1.500 Mal in voller Höhe ein solcher "Reparaturbonus" ausgezahlt werden.

So erhalten Sie den Bonus:

Laut Thüringer Umweltministerium müssen Sie zunächst das Antragsformular für den Reparaturbonus ausfüllen. Das Formular finden Sie auf dieser Seite. Anschließend senden Sie den Rechnungs- sowie den Zahlungsnachweis gemeinsam mit dem ausgefüllten Antrag an die Verbraucherzentrale Thüringen. Das geht sowohl elektronisch als auch per Briefpost. Sie erhalten dann eine Überweisung der Verbraucherzentrale in Höhe von 50 Prozent der Rechnung zurück.

Wissen

Auf dem Bild ist links das Gesicht einer jungen Frau zu sehen, halb verdeckt von ihrer Hand, die einige Geldscheine und ein kaputtes Smartphone hält. Daneben der Schriftzug "Schrott oder Schotter?" und der Hinweis, dass es sich um einen Podcast handelt. 34 min
Bildrechte: MDR

MDR+ Fr 05.03.2021 15:00Uhr 33:45 min

Audio herunterladen [MP3 | 30,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 61,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/wissen/podcast/challenge/schrott-oder-schotter100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Hintergrund des Projekts

Laut Umweltministerin Siegesmund ist das Projekt in Deutschland bisher einmalig. Es soll für mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit defekten Haushaltsgeräten oder Mobiltelefonen und damit für weniger Elektroschrott sorgen. Ziel sei es, Ressourcen zu schonen.

Die Menge an Elektroschrott wächst laut Umweltministerium pro Jahr um drei bis fünf Prozent. Deutschland habe 2019 mit 19,4 Kilogramm pro Einwohner eine weltweite Spitzenposition eingenommen.

Der Landesverband für Elektrohandwerk begrüßt die Reparatur-Idee, ist aber gleichzeitig skeptisch. Oftmals sei eine neue Waschmaschine, die weniger Wasser und Strom verbraucht am Ende umweltfreundlicher als das alte Modell. Und ob es für die Repartur eines Billigmodells aus China überhaupt Ersatzteile in Thüringen zu beschaffen gibt, ist laut Verband auch unklar.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Waage und Haase | 15. Juni 2021 | 11:00 Uhr

Mehr zum Thema Familie

Weitere Ratgeber-Themen