Hitze Leberwurst-Eis: Abkühlung für den Hund

Es ist heiß! Nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere Haustiere. Für Abkühlung soll in Altenburg ein Hunde-Eis sorgen. Die wichtigste Zutat lautet hier: Leberwurst.

Eisladen mit Leberwursteis im Angebot
Leberwurst-Eis ist für Hunde ein kaltes Leckerchen an heißen Sommertagen. Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Mit einem leckeren Eis in der Hand kann man der Hitze gut trotzen. Katze, Kaninchen, Meerschweinen & Co. gehen da bislang leer aus. Zumindest können sich Hunde über eine köstliche Abkühlung freuen. "Mhhhhhh" Leberwurst-Eis! Ob das dem besten Freund des Menschen schmeckt? In der Eisdiele "Teichterrasse" vom Altenburger Parkhotel weiß man genau, worauf die Fellnasen stehen.

Das ist drin:

Wie der Name schon verrät, besteht das Leberwurst-Eis zum größten Teil aus Leberwurst. Ebenso stehen Joghurt, ein bisschen Wasser und spezieller Zucker für Hunde auf der Zutaten-Liste.

Einige Eissorten aus der Tierhandlung beinhalten handelsüblichen Zucker und Milch. Das vertragen die Hunde gar nicht. Deswegen verwendet man hier den Hunde-Zucker.

Das Rezept stammt aus der Feder von Nina, Eiskrämerin in der Eisdiele "Teichterrasse". Die Italienerin hat sich ohne große Vorkenntnisse am Hunde-Eis versucht und konnte schnell Erfolge verzeichnen.

Im Eis für Menschen ist zuviel Zucker und zu viel Fett. Für Hunde ist das nicht geeignet. 2 min
Bildrechte: imago/Westend61

Nach einem kleinen Feinschliff konnten die ersten Vierbeiner schon das kühle Leckerchen genießen. Statt Joghurt können auch Quark oder körniger Frischkäse verwendet werden, je nachdem, was der Hund bevorzugt.

Ich habe es nur zwei Mal probiert. Beim ersten Mal war es zu wenig Zucker. Es gibt Zucker, richtig für Hunde.

Nina, Eiskrämerin aus dem Parkhotel Altenburg

Die Farbe ist im Übrigen leicht bräunlich. Herrchen und Frauchen sollten also lieber zweimal hingucken, ob es sich um Eis für den Hund oder Schokoladen-Eis handelt. Die Verwechslung bemerkt man spätestens beim ersten Schlecken.

So schmeckt es:

Das Leberwurst-Eis kann bedenkenlos auch vom Hundehalter gekostet werden. Der Geschmack ist für den Menschen jedoch eher gewöhnungsbedürftig. Die Probanden vor der Eisdiele raten scherzhaft es mit einer Scheibe Brot zu essen oder nur in Maßen zu genießen. Der Leberwurst-Geschmack sei wohl sehr präsent.

Eine Brotscheibe bestrichen mit pflanzlicher Leberwurst.
Zweibeiner bevorzugen die Leberwurst auf dem Brot. Für Hunde darf es das Eis sein. Bildrechte: MDR/Daniela Posern

Viel wichtiger ist es doch, dass es den Fellnasen schmeckt. Und das tut es! An heißen Tagen ist das Hunde-Eis sofort weggeschleckt. Nicht, dass es noch schmilzt...

Außerdem hilft gegen Hitze:

Genügend Flüssigkeit: Hunde kühlen sich nicht durch Schwitzen, sondern durch Hecheln und Trinken ab. Daher immer ausreichend Wasser bereistellen.

Verschobene Gassizeiten: Spaziergänge sollten eher in den kühlen Morgen- und Abendstunden gemacht werden. Das schafft Abkühlung für Fellnase und Besitzer. Dabei sollten vor allem schattige Wege gewählt werden, damit sich die Vierbeiner nicht ihre Pfoten am heißen Asphalt verbrennen.

Mann geht mit Hund im Wald spazieren,
Gassi-Runden durch den schattigen Wald sind an heißen Sommertagen angenehm für Hund und Halter. Bildrechte: imago/blickwinkel

Kühlmatten: In warmen Wohnungen können spezielle Matten für Abkühlung sorgen. Die Matten kühlen sich selbst. Die Gelfüllung im Inneren sollte aber auf jeden Fall ungiftig und ungefährlich für die Hunde sein. Zusätzlich können Risse und Kratzer durch die Auswahl eines robusten und pflegeleichten Materials vorgebeugt werden. Dann können selbst lange und spitze Krallen der Oberfläche nichts anhaben.

MDR

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 10. August 2022 | 07:20 Uhr

Mehr zum Thema Familie

Weitere Ratgeber-Themen