Service | 15.12.2021 Digitale Weihnachtsgeschenke für Kinder: Worauf Eltern achten sollten

Eine Konsole, ein Computerspiel oder irgendein neues Gadget, von denen Eltern häufig noch nie gehört haben: Viele Kinder wünschen sich elektronisches Spielzeug zu Weihnachten. Da den Überblick zu behalten fällt schwer. Mediencoach Kristin Langer von der Initiative "Schau hin!" gibt in der Servicestunde Tipps, worauf Eltern beim Kauf digitaler Geschenke achten sollten.

Drei Jungs starren gespannt auf einen Monitor.
Bildschirm-Medien und andere digitale Geräte oder Spielzeuge können in der Kindererziehung Fluch und Segen sein. Bildrechte: Colourbox

Womit Kinder heutzutage spielen, lässt sich für viele Eltern kaum mehr nachvollziehen, auch weil die Sprößlinge immer früher mit elektronischem Spielzeug in Berührung kommen. Das beginnt bei der Lautsprecherbox, die Geschichten vorspielt und bei interaktiven Bücher, die mit speziellem Lesestift erkundet werden.

Auch Smart-Speaker stehen schon in vielen Kinderzimmern. Da sind Spiele auf dem Handy oder Tablet und nicht zuletzt die Gaming-PCs und Spiele-Konsolen, die sich auch mit dem Internet verbinden. Manche Kinder und Jugendliche hantieren mit den neusten digitalen Gadgets, die sie brauchen um ihren Instagram-, TikTok- oder YouTube-Kanal zu bespielen.

Interview mit Mediencoach Kristin Langer

Doch was ist mit Datenschutz? Was ist heute noch altersgerechtes Spielen und Lernen? Welche Geräte haben Funktionen, die man durchaus als kritisch empfinden kann und welche Medien bergen ein Suchtpotential? In der Servicestunde sprechen wir mit Mediencoach Kristin Langer von der Initiative "Schau hin!" darüber, worauf Eltern beim Kauf digitaler Geschenke achten sollten.

Tipps für Eltern

Quelle: MDR (ask)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 15. Dezember 2021 | 11:05 Uhr

Mehr zum Thema Familie

Kinderfahrräder 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sendungsbild 3 min
Der Golfstrom hält die Küsten der Lofoten auch im Winter eisfrei. Bildrechte: MDR/SWR/Rolf Lambert/AMP

Weitere Ratgeber-Themen