Tipps für den Alltag Wenn die Sehkraft nachlässt: nützliche Orientierungshelfer

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD), Grüner Star, Defekte der Netzhaut: Nur einige Gründe, warum die Sehkraft schwinden kann. Wir haben Tipps von Betroffenen, die beim Lesen, Eingießen und Herdknöpfe finden helfen.

Lichtstrahl in einem Auge
Lässt das Augenlicht unwiderbringlich nach, können dennoch auch kleine Tricks im Alltag bei der Orientierung in der Umgebung helfen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Passgenau Eingießen: der akustische Füllstandanzeiger

Ist die Tasse oder das Glas schon voll oder kann noch etwas eingegossen werden? Das ist für Sehbehinderte oft schwer zu erkennen. Hier kann der akustische Füllstandanzeiger helfen. Er ist so klein wie eine Streichholzschachtel, das Gehäuse ist aus Plastik. Das batteriebetriebene Gerät wird auf den Rand des zu befüllenden Gefäßes eingehängt, so dass kleine Metallsonden ins Innere des Gefäßes nach unten ragen. Sobald die Flüssigkeit sie benetzt, ertönt ein Signal. Die Geräte gibt es auch mit Vibrationsalarm, geeignet auch zum Anfassen für Menschen, die weder sehen noch hören können.

Ein Auge. 45 min
Ein Auge. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bessere Orientierung durch Markierpunkte

Um eine bessere Orientierung bei Geräteeinstellungen etwa an Herd, Waschmaschine oder Fernseher zu ermöglichen, können Markierhilfen angebracht werden. Diese sollten gut haften und gut erkennbare Farben aufweisen oder durch ertastbare Wölbungen oder Riffelungen unterschieden werden können.

Bezahlen mit Bargeld: Sortierhilfe für Münzen, Banknotenanzeiger für Scheine

Die acht Euro-Münzen von einem Cent bis zwei Euro sind verschieden groß. So passt jede bei der Sortierhilfe auch nur in ein Fach. Mit den Fingerspitzen kann ertatstet werden, um welches Fach es sich handelt. Die Münzen lassen sich einzeln entnehmen und können so auch in Geldbörsen mit wiederum acht Einzelfächern gefüllt werden.

Auch jeder Euro-Schein hat ein eigenes Format. Das machen sich elektronische Banknotenanzeiger zunutze: Der Schein wird in einen Schlitz des Gerätes gesteckt und erkennt so den Wert (bis 100 Euro). Das Ergebnis wird durch ein Vibrationssignal mitgeteilt, das je nach Schein verschieden ausfällt.

Sortierhilfe
Hier passt jeder Münzwert in nur genau ein Fach. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Helfer beim Lesen von Texten

  • kontrastverstärkende elektronische Lupen
  • Bildschirmlesegeräte – geben die Vergrößerung auf einem Monitor wieder und können so auch das Ausfüllen von Formularen erleichtern
  • Apps zum Vorlesen (lassen) von Texten

Elektronische Lupe
Die elektronische Lupe vergrößert und verstärkt den Kontrast von Text und Hintergrund. Bildrechte: MDR/Hauptsache gesund

Intelligente Brillen

Eine in Israel entwickelte sprechende Brille liest Texte im Umfeld des Trägers vor, so etwa Straßenschilder, Anzeigen auf öffentlichen Verkehrsmitteln oder Plakate. Dies geschieht über eine im Brillengestell unaufällig integrierte Kamera. Wird der Bügel leicht angetippt, erklingt eine Stimme, die den fokussierten Text vorliest.

Beratungsangebot des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes

Seit 2012 gibt es die Beratungsstellen von "Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust". Dies ist ein Angebot des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. (DBSV). "Die Beraterinnen und Berater sind vorwiegend selbst von einer Sehbeeinträchtigung betroffen oder sind grundsätzlich vertraut mit der Situation der Ratsuchenden", erklärt die Einrichtung auf ihrer Homepage. In vier Bundesländern seien bereits mobile Beratungsstellen unterwegs.

Die Anlaufstellen bieten die Möglichkeit, sich über Hilfsmittel zu informieren – viele werden auch vor Ort vorgehalten und können dort ausgetestet werden. Erworben werden können diese dort jedoch nicht. Bei Fragen rund ums Sehen, die über das Beratungsangebot hinausgehen, bekommen Betroffene auch Kontaktdaten von medizinischen Experten übermittelt und können so erfahren, was etwa von den Krankenkassen übernommen wird.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 06. Oktober 2022 | 21:00 Uhr

Mehr Gesundheit

Weitere Ratgeber-Themen