Virologe Klaus Stöhr Wie sinnvoll ist die Booster-Impfung für alle?

Angesichts steigender Infektionszahlen raten Ärzte, Patientenschützer, aber auch die Politik zur Corona-Auffrischungsimpfung. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung bisher Menschen ab 70 Jahren, Vorerkrankten und Menschen aus bestimmten Berufsgruppen. Der Virologe Klaus Stöhr rät im Interview mit MDR um 4 allen Menschen über 60 Jahren zur Booster-Impfung.

Impfstoff von Biontech/Pfizer
Bildrechte: dpa

Angesichts weiter steigender Infektionszahlen rücken Auffrischungsimpfungen als Corona-Schutz im Herbst und Winter zusehends in den Blick – vor allem für Menschen mit höherem Infektionsrisiko. Mediziner, Patientenschützer und Politiker fordern mehr Tempo bei den sogenannten Booster-Impfungen. Wie sinnvoll das Boostern ist und für wen es sich eignet, erklärt der Virologe und Epidemiologe Klaus Stöhr im Interview mit MDR um 4.

Wie schätzen Sie die Lage ein: Ist die Booster-Impfung für alle bisher geimpft denn sinnvoll?

Klaus Stöhr: Also, sinnvoll wäre es schon, aber der Nutzen ist marginal für die Jüngeren und sehr, sehr gut und notwendig für die Älteren. Und deswegen hat die Stiko ja auch die über 70-Jährigen prioritär genannt, aber sicherlich können auch die über 60-Jährigen, die zu den Vulnerablen gehören, davon profitieren. Denn die Impfung ist sehr gut und erzeugt hohe Antikörper-Titer, die bei den Älteren aber schneller verschwinden, als wir es uns erhofft haben.

Wo liegt denn die Grenze: Ab wann ist man "alt"?

Klaus Stöhr: Ich würde mich freuen, wenn wir über die sechs Prozent der über 60-Jährigen hinausgehen würden. Das sind ja weit über 20 Millionen Menschen in Deutschland, die den Booster noch nicht haben. Die Diskussion, ob jetzt alle den Booster bekommen sollen, oder nicht, geht aus meiner Sicht ein bisschen am Thema vorbei. Denn nur die älteren Menschen wären ja diejenigen, die die eigentliche Krankheitslast tragen. Und wenn wir die erreichen würden, wäre das ein riesen Schritt.

Ist es schon erwiesen, wie gut die Booster-Impfungen den Impfschutz verbessern?

Klaus Stöhr Epidemiologe 10/20 her Klaus Stöhr am 29. Oktober 2020 in Markus Lanz
Klaus Stöhr empfiehlt die Booster-Impfung. Bildrechte: imago images/teutopress

Klaus Stöhr: Ja, es gibt sehr gute Daten von den Firmen, die die Impfstoffe entwickelt haben, aber auch Daten aus Israel und Schweden und aus den USA. Und die zeigen, dass der Impfschutz nach der dritten Impfung wieder hochspringt und vielleicht noch höher als nach der zweiten Impfung ist.

Auch Kreuzimpfungen, also die Kombination aus verschiedenen Impfstoffen, könnten hier noch stärker wirken. Aber auch die Antikörper, die hier gebildet werden, werden schrittweise wieder verschwinden. Bei den Älteren ist der Antikörper-Titer nicht ganz so hoch. Deswegen lohnt es sich jetzt für alle, die im Frühjahr die zweite Impfung bekommen haben und älter als 60 sind, über die Booster-Impfung nachzudenken, um gut durch den Winter zu kommen.

Thema Impfzentren: Sind Sie dafür oder dagegen, die Zentren wieder zu öffnen?

Klaus Stöhr: Ich würde mir anschauen, wie die Hausärzte und Betriebsärzte in den letzten Jahren die Influenza-Impfung gestemmt haben. Das ist ja der gleiche Personenkreis und dieselbe Anzahl an Leuten. Und da gibt es gegenwärtig über 30 Millionen Impfdosen, die zur Verfügung stehen. In der Größenordnung konnten das die Hausärzte in der Vergangenheit stemmen – wenn die Impfzentren dazukommen, dann ist das toll. Aber die Kosten muss man hier sicherlich auch im Auge behalten.

Quelle: MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 02. November 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Gesundheit

Vollmond Waldrand, Schweiz 6 min
Bildrechte: imago images/Pius Koller

Weitere Ratgeber-Themen

Drohne 10 min
Bildrechte: Colourbox.de
10 min

Was ist nötig, damit ich einen Multicopter bedienen darf? Worauf muss bei der Bedienung beachten? Wo liegt die Zukunft der Drohnen? Thomas Hehde hat darüber mit Experte Jörg Vogel gesprochen.

MDR SACHSEN Mi 18.05.2022 10:45Uhr 10:10 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-drohnenfliegen-was-erlaubt-was-nicht-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio