Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Leben

GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität
Bildrechte: imago images/YAY Images

FitnessEffektive Sport-Übungen für den Alltag

Stand: 24. September 2022, 11:57 Uhr

Arbeit, Haushalt, Familie, keine Zeit, zu müde, schlechtes Wetter, keine Lust: Die Liste ist unendlich, wenn es darum geht Gründe gegen Sport zu finden. Doch dabei ist Bewegung für unsere Gesundheit so wichtig. Aber das Schöne ist, unser Alltag bietet viele Möglichkeiten für mehr Bewegung. Wie wärs mit einer Prise Fitness bei der Hausarbeit? Fitness-Expertin Sabine Schön zeigt wie es geht.

Staubsauger-Ausfallschritt

Den Staubsauger normal durch das Wohnzimmer schieben kann jeder. Wollen Sie aber Beine und Po trainieren so machen Sie bei jedem Schritt einen Ausfallschritt. Starten Sie dabei einem festen Stand, beide Beine stehen nebeneinander. Machen Sie einen großen Ausfallschritt nach vorne. Achten Sie darauf, dass sich das Knie nicht zu weit nach vorne schiebt und Ihr ganzer vorderer Fuß auf dem Boden bleibt. Achten Sie auch darauf, dass das Knie nicht nach innen kippt. Holen sie nun das hintere Bein mit nach vorne und stellen sich wieder in eine festen Stand hüftbreit. Tipp: Ein Ausfallschritt eignet sich auch perfekt, wenn Sie unter den Möbeln saugen!

Staubsauger-Beinschwünge

Wollen Sie auch noch gleich die Koordination trainieren, raten wir zu Beinschwüngen. Auch hier ist die Startposition ein hüftbreiter Stand. Das Staubsaugerrohr befindet sich in der Rechten Hand, und auch das rechte Bein ist das Standbein. Ziehen Sie nun das linke Knie in die Höhe, dabei geht der linke Arm nach hinten und der rechte Arm schiebt das Staubsaugerrohr nach vorne. Wiederholen Sie diese Bewegung ein paar Mal bevor Sie die Seite wechseln. Auch die Balance wird dabei hervorragend trainiert! Und Spaß macht es auch noch.

Spiegelputz-Schultertraining

Spielputzen ist oft eine lästige Arbeit. Jedoch können Sie hier gleich noch was für Ihre Schultern und den Nacken tun. Nachdem Sie den Spiegel mit Reinigungsmittel eingesprüht haben, nehmen Sie jeweils ein Tuch in eine Hand. Stellen Sie sich vor den Spiegel und ziehen Sie zu Beginn die Schultern tief, als ob Sie sie in Ihre Gesäßtaschen stecken wollen. Danach machen Sie gleichzeitig große Bewegungen nach außen, mal größer und mal kleiner. Natürlich geht das ganze auch mit Kreisen nach innen oder, noch besser: entgegengesetzt. Tipp: Wenn Ihr Spiegel kleiner ist, dann nehmen Sie erst den einen Arm und putzen nochmal mit dem anderen Arm nach. Danach ist der Spiegel sicherlich blitzeblank.

Abspühl-Fußtraining

Einfach nur Stehen beim Abspülen, das ist Schnee von gestern. Ab jetzt werden dabei die Beine trainiert. Stellen Sie sich hüftbreit in einen festen Stand. Heben Sie nun die Fersen vom Boden ab und schieben Sie sich auf die Zehenspitzen. Achten Sie dabei darauf, dass auch ihr Knöchel stabil bleibt und die Fersen nicht nach innen oder außen wandern. Halten Sie am höchsten Punkt und senken Sie dann ihre Fersen wieder ab. Wenn sie die Herausforderung suchen dann probieren Sie das ganze in einem geschlossenen Stand. Hier haben die Fersen die ganze Zeit Kontakt zueinander. Übrigens tun Sie hier auch gleich was für Ihre Venengesundheit.

Abspühl-Beinkräftigung

Wenn Sie direkt mit einem weiteren Beintraining fortfahren wollen, dann heben Sie ein Bein gestreckt zur Seite und senken es wieder. Immer schön Spannung beibehalten und die Übung schön langsam ausführen. Wichtig auch: Stehen Sie bei der Übung immer schön gerade und achten Sie darauf, dass ihre Schultern nicht zu den Ohren wandern, auch wenn die Hände gerade mit Spülen beschäftigt sind. Wiederholen Sie die Übung etwa 8-12 Mal dann kommt die zweite Seite dran. Tipp: Wenn Sie den Po trainieren wollen schieben Sie das Bein gestreckt nach hinten.

Unsere Expertin

Quelle: Sabine Schön, MDR um 4

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 20. September 2022 | 17:00 Uhr