Christian Henze im Interview Gesund abnehmen – Tipps gegen Corona-Pfunde

Haben Sie auch ein paar Corona-Pfunde zugelegt? Keine Sorge – damit sind Sie nicht alleine. Eine Umfrage der TU München zufolge hat mehr als ein Drittel der Befragten seit Beginn der Pandemie rund fünf Kilo zugenommen. Sternekoch Christian Henze verrät im Interview Tipps und Tricks für eine ausgewogene, kalorienreduzierte Ernährung, mit denen Sie lästige Kilos wieder loswerden.

Wie sollte meine Ernährung aussehen, wenn ich moderat abnehmen möchte?

Das Wichtigste ist: Reduzierung von Kohlenhydraten, Alkohol und Zucker. Auf Lebens- und Genussmittel mit diesen Inhaltsstoffen sollte weitestgehend verzichtet werden, bzw. sollten sie nur stark reduziert zu sich genommen werden.

Welche Zutaten sollten in meinem Einkaufswagen landen – und welche nicht?

Obst ist gesund, enthält aber viel Frucht-Zucker. Äpfel, Birnen, Ananas, Feigen und Nektarinen sind leider sehr süß. Lieber zu Rhabarber, Himbeeren und Johannisbeeren greifen. Gemüse ist viel erlaubt. Mit Einschränkung von Pastinaken, die enthalten zu viele Kohlenhydrate.

Welche Nahrungsmittel und Nahrungsbestandteile machen besonders lange satt?

Sattessen kann man sich mit Gemüse. Gut und vielfältig zubereitet ist am besten. Hungern ist kontraproduktiv.

Worauf sollte ich bei einer Diät achten, wenn ich auch ein Sportprogramm einbaue?

Eine Diät wird am Herd entschieden. Gute kohlenhydratarme Zutaten sollten so zubereitet werden, dass sich alle auf das Essen freuen. Drei Mal in der Woche rund ein halbe Stunde Sport helfen, das Gewicht zu reduzieren, ohne dass man beim Essen mit kohlenhydratarmen und zuckerfreien Zutaten etwas weglassen muss.

Was halten Sie für sinnvoller: Mehrere kleine Mahlzeiten, oder drei große über den Tag verteilt?

Drei Hauptmahlzeiten sind gut. Wer zum Beispiel zum Frühstück oder im Kaffee auf Kuhmilch verzichtet, spart jede Menge Milchzucker. Ein Cappuccino und ein Croissant am Morgen sind nicht so gut. Fertigmüsli enthält auch oft zu viel Zucker.

Viele Diäten setzen auf Low Carb – muss ich beim Abnehmen wirklich gänzlich auf Kohlenhydrate verzichten?

Reduzieren hilft schon sehr. Brot, Kartoffeln und Reis enthalten viel Kohlenhydrate und sollten nicht so viel gegessen werden. Wer selbst Brot backen will, sollte Zutaten wie Leinsamen, Mandelmehl oder Haferkleie verwenden. In machen Bäckereien oder Supermärkten werden solche Brote auch schon angeboten.

Und wie sieht es mit Fett aus?

Fett hat zu Unrecht einen schlechten Ruf. In Maßen ist es für eine ausgewogene Ernährung gut. Light Produkte sollte man dagegen meiden.

Hungern ist kontraproduktiv.

Christian Henze

Welche Alternativen gibt es zu Pasta?

Alternative Nudelsorten aus Linsen sind sehr gut und schmecken auch mit einer tollen Tomatensauce. Diese Pasta ohne klassisches Mehl gibt es auch schon in vielen Super- oder Drogeriemärkten.

Wenn es doch mal etwas Süßes oder zum Knabbern sein muss: Was darf ich mit halbwegs gutem Gewissen naschen?

Zucker sollte generell wenig gegessen werden. Zum Naschen eignen sich Gemüsesticks mit Hüttenkäse, Nüsse und Schokolade mit hohem Kakaoanteil in kleinen Mengen.

AUCH INTERESSANT

Quelle: MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 09. Juli 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Gesundheit

Weitere Ratgeber-Themen