Servicestunde | 19.05.2021 Schlafstörungen - Wie kann ich wieder besser schlafen?

Schlechter Schlaf und heftige Träume, Grübeleien und ernste Sorgen. Es kann vieles geben, was uns um den Schlaf bringt - Fragen dazu hat Dr. Carolin Marx-Dick beantwortet, Psychologin und Schlafexpertin in Dresden. Sie gibt Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Mutter und Sohn schlafen im Bett
Schlafen wie die Engel? Schön wär's! Bildrechte: imago images / Westend61

Schlechter Schlaf - was steckt dahinter?

Erlebt hat es jeder schon mal: Der Tag war lang, die Müdigkeit ist groß. Mit einem erschöpften Seufzen gleitet man unter die Decke, löscht das Licht - und dann ist man hellwach. Das Gedankenkarussell springt an. Man wälzt sich von einer Seite auf die andere, zählt Schäfchen, lauscht auf die Geräusche der Nacht, ist genervt.

Häufig ist so eine schlaflose Nacht nur eine Episode. Die Aufregung vor einer Prüfung, ein Streit am Tag zuvor oder der Gedanke an den Arztbesuch am nächsten Tag verhindern das geruhsame Ein- und Durchschlafen. Problematisch wird es, wenn der Schlaf auf Dauer gestört ist, denn fehlender Schlaf stresst nicht nur, er kann sogar krank machen. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Übergewicht steigt ebenso wie das Risiko für Unfälle. Deshalb ist es wichtig, die Ursachen für die Schlafstörungen herauszufinden: Stress, Angst, Schlafapnoe, Traumata oder einfach zu viel Fernsehen am Abend?

Kann man schlafen lernen? Unsere Tipps

Zuerst kann man allerdings selber versuchen, Dinge zu verändern, wenn sich ungute Gewohnheiten eingeschlichen haben. Die sogenannte Schlafhygiene hat großen Einfluss auf einen geruhsamen Schlaf.

  • Bewegen Sie sich tagsüber ausreichend: Zügiges Spazieren oder Nordic Walking sind laut der Psychologin Marx-Dick besonders hilfreich.
  • Schlafen Sie in einem gut gelüfteten, abgedunkelten Raum.
  • Gehen Sie zu ähnlichen Zeiten ins Bett. Wenn Sie müde sind, schlafen Sie trotzdem nicht tagsüber! Sonst gehen Sie am Abend ausgeschlafen ins Bett und sind wieder wach. Lediglich ein Power Nap am Mittag, ein kurzes Nickerchen von etwa 15 bis 20 Minuten, empfiehlt Marx-Dick.
  • Vermeiden Sie Schlaftabletten! Sie helfen zwar kurzfristig beim Einschlafen, können aber abhängig machen. Besser sind sanfte Kräutertees und eine ruhige Abendroutine.
  • Kaffee, Alkohol und schweres Essen am Abend sind schlecht für den Schlaf.
  • Wer nicht einschläft, steht besser wieder auf. Ein kleiner Spaziergang, ein Schluck warmer Tee oder ein paar Yoga-Übungen entspannen und helfen, müde zu werden.
  • Fernseher, Tablets und Handys haben im Bett nichts verloren. Sie wirken sich ungünstig auf das Einschlafen aus.
  • Rituale helfen nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen, zur Ruhe zu kommen, wie die Psychologin Carolin Marx-Dick sagt. Meditation kann am Abend sehr hilfreich sein. Wer abends viel über den Job grübelt, kann versuchen, jeweils die letzte Viertelstunde auf Arbeit ganz bewusst für Rituale - den Schreibtisch aufräumen zum Beispiel - und der Vorbereitung auf den kommenden Tag nutzen.

Wo finde ich Hilfe?

Helfen diese Maßnahmen nicht, geht es an die tiefere Ursachenforschung. Die können Schlaflose nicht alleine bewältigen. Dazu braucht es einen Arzt, der genau schaut. Die erste Anlaufstelle bei länger andauernden Schlafproblemen ist immer der Hausarzt oder die Hausärztin. Sie kennen ihre Patienten und können nach einem Gespräch einschätzen, wo die Ursachen liegen könnten. In manchen Fällen können sie selber helfen, in anderen schicken sie ihre schlaflosen Patienten zum richtigen Facharzt, ins Schlaflabor oder zum Psychologen.

Service 10 Tipps für besseren Schlaf

Sie schlafen schlecht? Es gibt ein paar einfache Tricks um das zu ändern. Wir haben für Sie die besten Tipps aus der Schlafforschung zusammengestellt.

10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 Tipps für einen besseren Schlaf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (10) Bilder anzeigen

Quelle: MDR THÜRINGEN/anz

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 19. Mai 2021 | 11:05 Uhr

Mehr Gesundheit

Weitere Ratgeber-Themen