Servicestunde | 06.07.2021 Richtig trinken bei Sommerhitze

Steigen die Temperaturen, steigt auch der Wasserbedarf im Körper. Wir haben Durst! Wie viel und vor allem was, sollten wir dann trinken? Diese Fragen beantworten wir in der Servicestunde von MDR THÜRINGEN - das Radio am 6. Juli ab 11 Uhr.

Ein Junge trinkt an einem Strand Wasser aus einer Flasche.
Wasser ist der perfekte Durstlöscher. Aber wer ein bisschen mehr Geschmack möchte, hat zahlreiche Alternativen zur Auswahl. Bildrechte: Colourbox.de

Sollte man im Sommer mehr trinken?

Rund eineinhalb Liter Wasser sollten Erwachsene jeden Tag trinken. Steigen aber die Temperaturen, steigt auch der Flüssigkeitsbedarf. Dann können auch drei Liter oder mehr am Tag nötig sein, um den Körper gut mit Wasser versorgt zu halten.

Mit diesen Tricks trinken Sie regelmäßig

Drei Liter sind eine ganze Menge. Nicht jeder trinkt gern so viel und nicht jede hat so viel Durst. Besonders Seniorinnen und Senioren trinken häufig viel zu wenig. Ein paar kleine Tricks helfen, sich an die regelmäßige Flüssigkeitseinnahme zu gewöhnen.

Melone aufgeschnitten.
Eine saftige Melone macht auch Menschen Appetit, die zu wenig Durst verspüren. Bildrechte: Colourbox

  • Stellen Sie am besten die Menge Wasser, die über den Tag getrunken werden soll, schon am Morgen bereit. Ein gefülltes Glas sollte immer in Reichweite stehen.
  • Trinken Sie regelmäßig daraus oder reichen Sie es älteren Menschen regelmäßig zum Trinken. Stellen Sie zur Not den Wecker, um jede Stunde einen Schluck zu trinken.
  • Wer nicht so viel Flüssigkeit herunterbekommt, kann wasserreiche Früchte wie Melone oder Gurke essen. Sie ersetzen die Getränke zwar nicht, können aber zu einem ausgeglichenen Wasserhaushalt im Körper beitragen.

Diese Getränke sollten Sie bei Hitze meiden

Bier und andere alkoholische Getränke sind ebenso wie Limo, Cola, Milch und Saft nicht als Durstlöscher zu empfehlen. Sie enthalten große Mengen Zucker beziehungsweise Alkohol, die dem Körper Kalorien zuführen. So haben ein halber Liter Radler oder Bier rund 250 Kalorien, Cola, Limo, Apfelsaft und gekaufter Eistee enthalten ähnliche Kalorienmengen.

Um diese Menge zu verbrauchen, müssten Sie 20 Minuten joggen oder eine halbe Stunde Radfahren. Und das nur für einen halben Liter Flüssigkeit. Wer am Ende des Sommers nicht eine ganz neue Art der Bikinifigur haben möchte, greift besser zu alkoholfreien Alternativen.

Coca-Cola-Flaschen in einem Kühlregal
Nur süße Cola im Sommer? Keine gute Idee. Bildrechte: imago/localpic

Wasser und "Infused Water"

Das allerbeste Getränk ist natürlich einfach Wasser. Der Körper bekommt auf diese Weise genau das, was er braucht, um den Flüssigkeitsmangel auszugleichen. Zugleich werden Mineralien, die beim Schwitzen verloren gehen, wieder aufgefüllt.

Wer geschmackliche Abwechslung möchte, kann es mit "Infused Water" probieren. Hinter dieser Wortschöpfung steckt einfach aromatisiertes Wasser. Dazu werden Kräuter, Blüten oder Früchte mit kaltem Wasser angesetzt, ein paar Stunden stehen gelassen und anschließend abgegossen.

Mittlerweile gibt es auch Flaschen und Kannen mit einer Art Sieb, in welches die Kräuter oder Früchte kommen. So schweben sie nicht im Wasser herum und können leicht entnommen werden. Ein Spritzer Zitrone, eine Scheibe Ingwer, Blätter von Minze oder Zitronenmelisse, probieren Sie aus, was Ihnen am besten schmeckt. Zur Not gibt auch ein Teebeutel kaltem Wasser Geschmack.

Schorle und Mixgetränke

Wer Getränke ohne Zucker absolut nicht mag, kann zu Schorlen greifen. Diese sollten aber immer viel Wasser und wenig Saft enthalten. Füllen Sie maximal ein Viertel des Glases oder der Flasche mit Saft - der Rest sollte Wasser sein. Sirup schmeckt mit viel Wasser und einem Spritzer Zitrone ebenfalls.

Wer lieber Bier mag, kann ab und zu ein alkoholfreies Bier trinken. Es hat nur etwa die Hälfte der Kalorien von normalem Bier, aber immer noch eine Menge. Selbstgemixte Limonade oder selbstgemachter Eistee sind Köstlichkeiten. Setzen Sie sie mit sehr wenig Zucker an.

alkoholfreies Bier
Alkoholfreies Bier ist als Durstlöscher geeignet. Bildrechte: IMAGO

Cold Brew - als Kaffee oder Tee

Kaffee und Tee dürfen auch bei Hitze in normaler Menge getrunken werden. Wer keinen Appetit auf die heiße Variante hat, kann die neuen Cold-Brew-Varianten ausprobieren. Cold Brew steht für kalt gebraut. Damit sind Getränke gemeint, die nicht mit kochendem Wasser übergossen und dann schnell abgeseiht werden, sondern Getränke, die gleich kalt angesetzt werden. Sie ähneln dem "Infused Water". Allerdings werden hier die klassischen, koffeinhaltigen Genussmittel verwendet.

Für einen Cold Brew Tee kommen etwa zwei Teelöffel Tee pro Liter Wasser in eine Kanne und werden für einige Stunden in den Kühlschrank gestellt. Klingt wie Eistee? Schmeckt aber anders! Probieren Sie es aus. Vielleicht haben Sie ja ihr bevorzugtes Sommergetränk gefunden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/anz

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 06. Juli 2021 | 11:05 Uhr

Mehr Gesundheit

Weitere Ratgeber-Themen