Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Leben

GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität
Arbeit getan – Zeit, die Gartenbank zu testen. Bildrechte: Tony Gräfe

"Verschraubt und Zugesägt"Eine Gartenbank selber bauen

von MDR um 4

Stand: 02. Mai 2023, 10:30 Uhr

Das Magdeburger Ehepaar Sandra und Sebastian Gauck erfüllt Heimwerkerwünsche der "MDR um 4"-Zuschauer und Zuschauerinnen. Dieses Mal zeigen sie, wie Sie in vier Stunden eine Gartenbank bauen können.

Bauanleitung für die Gartenbank

Diesmal wird es entspannt bei "Verschraubt und Zugesägt". Unser Heimwerker-Ehepaar Sandra und Sebastian Gauck baut eine bequeme Gartenbank. Denn die hat sich unsere Zuschauerin Christiane Müller für ihr Gartenhaus gewünscht.

Alle, die die Gartenbank nachbauen wollen, finden hier eine umfassende Bauanleitung. Und das Versprechen von Sandra und Sebastian: Der Bau sollte nicht länger als vier Stunden dauern; wenn denn alles glatt läuft und das passende Werkzeug da ist.

Anleitung zum Herunterladen

Schritt 1

Das Grundgerüst baut ihr aus 6x8 mm Konstruktionsvollholz. Zuerst sägt ihr dafür die Balken nach Schnittplan auf Länge und schraubt den Rahmen für die Sitzfläche zusammen. Für die Rückenlehne und die Armlehnen müsst ihr die Balken um 12 Grad anschrägen.
Die Armlehnen dienen übrigens gleichzeitig als Beine der Bank, das heißt erst Sitzfläche und Rückenlehne zusammenschrauben, diese zwischen Lehnen anzwingen und dann montieren.

Achtung:Bei der Montage der Armlehnen müsst ihr beachten, dass diese spiegelverkehrt zusammengeschraubt werden müssen – einmal für die rechte und einmal für die linke Seite.

Schritt 2

Auf die Sitzfläche schraubt ihr dann vier Fichtenbretter in gleichmäßigen Abständen. Achtung! Bitte die Schrauben mindestens bis zur Holzoberfläche versenken, besser tiefer, damit ihr euch beim Sitzen die Kleidung nicht beschädigt.

Wenn die Schrauben richtig versenkt sind, besteht keine Gefahr für die Kleidung. Bildrechte: Tony Gräfe

Schritt 3

Für die Rückenlehnen nutzt ihr am besten so genannte Glattkantbretter. Die Rundungen zeichnet ihr einfach mit einer Tasse oder etwas Ähnlichem an und schleift diese mit einem Tellerschleifer ab. Von Hand dann etwas nacharbeiten. Man kann die Rundungen auch mit einer Stichsäge aussägen – das wird aber oft nicht so exakt. Für Anfänger: runde Zaunlatten aus dem Baumarkt funktionieren auch.

Die Rundungen geben der Bank ein freundliches Bild. Bildrechte: Tony Gräfe

Schritt 4

Auch beim Anschrauben der Bretter für die Rückenlehne müsst ihr auf den richtigen Abstand achten. Dafür empfiehlt Sandra einen Abstandhalter zu basteln. Den legt ihr vorm Anschrauben immer zwischen die Bretter. So entsteht eine gleichmäßige Fläche.

Schritt 5

Zum Schluss kommen noch die letzten zwei Bretter auf die Armlehnen. Und damit die Bank auch lange hält, solltet ihr sie streichen oder ölen.

Die Bretter für die Armlehnen kommen zum Schluss auf die Bank. Bildrechte: Tony Gräfe


Viel Spaß beim Nachmachen!

Schicken Sie uns Ihre Wünsche

Mehr DIY-Ideen

MDR (rr/jba)

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 02. Mai 2023 | 17:00 Uhr