Nachhaltigkeit beim Basteln Wie alte Dosen zu schöner Deko werden

Meist landen leere Dosen im Müll, dabei sind sie ein toller Werkstoff, um daraus Neues zu gestalten. Sie sind dicht und können als Vasen, Übertöpfe oder zur Aufbewahrung von Dingen genutzt werden – aber natürlich erst, wenn sie verschönert wurden. Wie leicht das gelingt, zeigt Dekoexpertin Judith Heinze.

Von der Dose zur Krone

Dieses Werkstück ist leicht zu machen, da es scharfe Kanten gibt, muss man aber aufpassen. Das A und O ist eine scharfe Haushaltsschere.

Mit der Spitze der Schere wird ein Loch ca. 2 cm unterhalb des Randes gebohrt. Von dort aus wird er Rand abgeschnitten. Nun werden immer gegenüberliegend acht Punkte mit einem Edding markiert, diese werden später die Spitzen der Kronenzacken.

Von diesem Punkt aus die Dose schräg einschneiden und zwar bis zur gedachten Mitte zwischen zwei schwarzen Markierungen. Die dreieckigen Zacken werden herausgeschnitten. Übrig bleiben acht Zacken. Nun die Zacken vorsichtig ein wenig biegen.

Mit der Heißklebepistole die Holzperlen an die Spitzen kleben. Zum Schluss kann die fertige Krone mit Farbe besprüht oder mit Kreidefarbe angestrichen werden, je nachdem, welchen Look man erzeugen möchte.

Dose als Blumentopf
Bildrechte: MDR / Judith Mayer

Verschiedene Farben Die Dosen können mit verschiedenen Farben behandelt werden. Kreidefarben geben beispielsweise einen eher samtigen Look. Nach dem Streichen etwas mit Schleifpapier behandelt ergibt das einen Shabby-Look. Mit Sprühfarben können Hochglanzoberflächen erreicht werden oder auch metallisch glänzende Flächen.

Von der Dose zur schicken Aufbewahrung

Dosen können sehr gut zur Aufbewahrung für viele Dinge in Küche und Bad genutzt werden, da sie dicht sind.

Für eine gute Aufbewahrung braucht es natürlich einen Deckel. Dafür eigenen sich verschiedene Werkstoffe. Eine sehr schnelle und einfache Möglichkeit ist Pappe. Dafür die Dose auf ein dickes Stück Pappe stellen und abmalen. Dann den Kreis insgesamt drei Mal ausschneiden und die Kreise aneinander kleben. Ein vierter Kreis kommt noch dazu: er ist einen halben Zentimeter kleiner und wird auf die Unterseite geklebt. Nun wird mittig durch alle Pappen hindurch ein Loch gestochen und ein Lederband hindurchgefädelt. Eine oder zwei daran befestigte Holzkugeln machen das Ganze noch hübscher.

Auch möglich ist das passgenaue Ausschneiden eines Korkuntersetzers oder das Aufkleben einer Gartenschnur auf eine runde Pappe. Dazu wird der Faden mittig mit einer Heißklebepistole festgeklebt und dann schneckenförmig weiter gewickelt und festgeklebt, bis der Rand erreicht ist. 

Von der Dose zum stylischen Übertopf für Küchenkräuter

Dafür wird eine saubere Dose in Kupfer Hochglanz angesprüht. Nach dem Trocknen wird mittig ein Aufkleber mit Tafellack platziert und der Name der Kräuter daraufgeschrieben.

Zwei bemalte Dosen mit verschiedenen dekorativen Füllungen
Bildrechte: MDR / Judith Mayer

Von der Dose zum Herbstgesteck

Nun sind die Dosen beklebt, besprüht, gestrichen – doch um zu zeigen, wie vielfältig Dosen dekoriert werden können, fehlt noch die Serviettentechnik. Diese leichte und preiswerte Methode eignet sich sehr gut, um jahreszeitliche Dekorationen herzustellen.

Alternative zur Farbe: Stoff Auch mit Stoff kann man einer Dose einen völlig neuen Look verschaffen. Zum Beispiel als Vase für große Feiern, wie Geburtstage, Hochzeiten oder Taufen, wo viele Tische geschmückt werden müssen. Dafür misst man Umfang und Höhe der entsprechenden Dose und schneidet den Stoff dementsprechend zu. Nun braucht man nur noch einen Streifen Bastelband (doppelseitiges Klebeband) der Länge nach auf die Dose kleben und den Stoff so darauf ankleben, dass Anfang und Ende auf dem Klebeband zusammenfinden.

Dafür wird die Dose zunächst mit einer hellen Farbe grundiert. Dann wird eine herbstliche Serviette genommen und von den vier Lagen nur die oberste bedruckte abgenommen. Aus dieser ganz vorsichtig unser Motiv herausschneiden oder -reißen. Die Konservendose wird dünn mit Serviettenkleber oder Modge Podge eingestrichen und das Motiv vorsichtig darauf positioniert. Mit einem weichen Pinsel glatt streichen. Nun in die Dose eine lange Kerze setzen und die Dose mit Zapfen, Kastanien, Eicheln oder Moos auffüllen.

Dosen geschmückt als Kerzenständer
Bildrechte: MDR / Judith Mayer

Viel Spaß beim Nachmachen!

Weitere Bastel-Ideen

Quelle: MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 10. November 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Lifestyle

Ein Angänger mit zwei schlüsselähnlichen Gegenständen. 5 min
Bildrechte: Alexander Schubert

Weitere Ratgeber-Themen