Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Leben

GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität
Manchmal muss es im Sommer eine schnell einziehende Feuchtigkeitscreme sein, anstatt der gewohnten Tagescreme. Bildrechte: colourbox

Cool bleibenBeauty-Tipps für die heißen Tage

von Tina Pfau, Kosmetikexpertin

Stand: 18. Juli 2022, 10:00 Uhr

Nicht nur unser Kreislauf hat im Sommer oft mit der Hitze zu kämpfen, auch unsere Haut wird dadurch ordentlich gestresst. Doch wir können viel tun, um unsere Haut gesund und schön durch den Sommer kommen zu lassen. Kosmetikexpertin Tina Pfau klärt auf und verrät ein einfaches Masken-Rezept zum Selbermachen.

Im Sommer kann es durchaus passieren, dass die Gesichtshaut auf die gewohnte Tagescreme mit Hautunreinheiten reagiert. Dann ist es gut möglich, dass die Crème zu fettig ist. Denn durch das Schwitzen an heißen Sommertagen produziert unsere Haut mehr Talg. In Kombination mit einer fettigen Creme können Poren verstopfen. Pickelchen sind die Folge. Besser sind dann schnell einziehende Feuchtigkeitscremes, die der Haut Luft zum Atmen lassen. Ein integrierter Lichtschutzfaktor schützt die Haut zusätzlich. Außerdem ist die Reinigung im Sommer noch wichtiger.

Abkühlung für die Haut

Wenn man seiner Haut eine kurze Erfrischung gönnen möchte, kann man ein kühlendes Gesichtsspray verwenden.

Viele neigen im Sommer auch zu geschwollenen Augen. Hier können kühlende Produkte helfen wie zum Beispiel Gelmasken. Diese werden vor der Anwendung in den Kühlschrank gelegt. Schön kühl sorgen sie für pure Erholung und Entspannung an heißen Tagen.

Eine Gesichtsmaske kann Feuchtigkeit spenden. Bildrechte: colourbox

Erfrischende und feuchtigkeitsspendende Masken können aber auch einfach und schnell selbst hergestellt werden. Alles was man dafür braucht sind eine Gurke, Quark und Olivenöl. Gurken und Quark spenden Feuchtigkeit und sind deshalb perfekt für trockene Gesichtshaut. Kommt der Quark direkt aus dem Kühlschrank, sorgt er für eine tolle Abkühlung. Das Olivenöl pflegt die trockene Haut einerseits. Außerdem sorgt es dafür, dass die Haut die Feuchtigkeit besser speichern kann.

Rezept Hydro-Gurkenmaske

  • ¼ - ½ Gurke
  • 2 EL Magerquark
  • 2 EL Olivenöl

Die Gurke, Quark und Olivenöl in einen Mixer geben und einmal ordentlich pürieren. Und schon ist die Feuchtigkeitsspende Maske fertig. Einfacher geht es wirklich nicht!

Wichtig: In der Schale der Gurke stecken wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, deshalb sollte die Gurke nicht geschält werden. Kleiner Tipp: Tragen Sie die Maske auf das feuchte Gesicht auf, dann wirkt sie noch intensiver. Nach 10 bis 15 Minuten die Maske gründlich mit einem feuchten Tuch abwaschen.

Unsere Expertin

Mehr Beauty-Tipps:

Dieses Thema im Programm:MDR um 4 | 18. Juli 2022 | 17:00 Uhr