Ein voller Kaffeefilter. 3 min
Zum Anhören: Kaffeesatz ist ein vielseitiges Hausmittel. Bildrechte: IMAGO/imagebroker
3 min

MDR AKTUELL - Das Nachrichtenradio Hilfe durch Kaffeesatz

Kaffeesatz - der Alleskönner

Ob Peeling für die Haut, Dünger für Pflanzen oder Geruchskiller im Haushalt: Kaffeesatz ist vielfältig einsetzbar, um noch gute Dinge zu leisten. Christiane Grüneberg hat drei hilfreiche Tipps zusammengestellt.

MDR AKTUELL So 07.07.2024 20:52Uhr 02:37 min

https://www.mdr.de/mdr-aktuell-nachrichtenradio/audio/audio-2685324.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Nützlicher Allrounder Kaffee als Hausmittel: Hautpflege, Bio-Dünger und Geruchskiller

11. Juli 2024, 18:13 Uhr

Ob Peeling für die Haut, Dünger für Pflanzen oder Geruchskiller im Haushalt: Kaffeesatz ist vielfältig einsetzbar, um noch gute Dinge zu leisten. Und da wirkt er noch Wunder. Also: Nicht wegschmeißen!

Tipp 1: Kaffeesatz als Hautpeeling oder Augenmaske einsetzen

Bei der Körperpflege kann Kaffeesatz viele Glücksmomente verschaffen, weiß die Leipziger Hautärztin Gunhild Kratzsch: "Im Kaffeesatz ist Koffein drin. Dieses wirkt durchblutungsfördernd. Sind auch noch Gerbstoffe, Tamine enthalten – diese wirken Gefäße und Haut zusammenziehend. Kaffeesatz kann angewendet werden als Peeling im Gesicht, am Körper oder als Hand- oder Fußpeeling. Der Satz besteht aus sehr angenehmen, weichen Kugeln, die keine Verletzung auf der Epidermis, der oberen Hautschicht, machen."

Deshalb eignet sich Kaffeesatz als wunderbares MIttel gegen Tränensäcke oder geschwollene Augenlider. "Da bietet es sich an, dass man Kaffeesatz mit Olivenöl mischt und diese Paste in einen nassen Zellstoff einlegt. Diese kleinen Pads kann man eine Viertelstunde auf die Unterlider legen. Wenn man sie dann abnimmt, sieht man deutlich, dass die zusammenziehende Wirkung und die Anti-Schwell-Wirkung wirklich funktioniert", so Kratzsch. Selbst für Menschen mit empfindlicher Haut ist das eine gute Alternative gegenüber künstlichen Industrieprodukten aus dem Drogeriemarkt.

Tipp 2: Kaffeesatz als Geruchskiller im Haushalt

Auch als Geruchsneutralisator hat sich Kaffeesatz bewährt – etwa beim Händewaschen nach dem Schneiden von Knoblauch oder Zwiebeln. Beim Waschen mit dem Satz bindet dieser jegliche Gerüche auf der Haut.

Müffeln die Turnschuhe nach einem langen Lauf, könne getrockneter Kaffeesatz helfen, erklärt die Leipziger Hauswirtschaftsmeisterin Imrtraud Dehning. "Bei Turnschuhen, vorausgesetzt mein Kaffeesatz ist getrocknet, würde ich ihn in eine alte Socke füllen und diese dann in die Turnschuhe stecken. Er entzieht dann die Feuchtigkeit und den Geruch. Das kann man ein paar Mal einsetzen, bis man dann merkt, dass er nur noch als Dünger taugt."

Tipp 3: Kaffeesatz als Bio-Dünger verwenden

Kaffeesatz eignet sich als Dünger gut, weil er Phosphor, Kalium und Stickstoff enthält. Diese Stoffe fördern in der Pflanze das Blattwachstum, die Blütenbildung und Fruchtreife.

Im Beet ausgestreut, hält das Pulver auch Schnecken fern, weil sie den Untergrund der kleinen Kügelchen nicht mögen.

Tipp 4: Kaffeesatz als Bio-Scheuermittel für Pfannen und Töpfe

Die Kaffeesatz-Kügelchen eigneten sich im Haushalt gut als Scheuermittel, sagt Irmtraud Dehning: "Kaffeesatz ist sehr schonend, weil es keine kantigen Kügelchen hat. Man kann sie so sehr gut für fettige Pfannen oder angebrannte Töpfe einsetzen. Es ist ein natürliches Produkt und es hat diese Abrasionswirkung, also die Scheuerwirkung, die wir ja haben wollen." Das funktioniert übrigens auch bei Kaminscheiben oder Glasvasen.

Achtung beim Entsorgen Egal, wo Kaffeesatz genutzt wird: Auf keinen Fall einfach in der Spüle oder im Waschbecken wegspülen. Dann sorgt er schnell für eine Verstopfung im Ausguss.

MDR (cbr)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 07. Juli 2024 | 20:52 Uhr

Mehr Lifestyle

Weitere Ratgeber-Themen