Eine Statue der Justitia steht auf einem Tisch an einer Wand.
Bildrechte: imago/Photocase

Neu ab November 2018 Musterklagen, Vornamen, Handgepäck und Grenzwerte

Die Musterfeststellungsklage kommt. ADAC und vzbv machen auch gleich Gebrauch davon. Die Reihenfolge von Vornamen lässt sich leichter ändern. Ryanair nimmt weniger Handgepäck an Bord. Und für Kinderspielzeug gelten neue Chemikaliengrenzwerte.

Eine Statue der Justitia steht auf einem Tisch an einer Wand.
Bildrechte: imago/Photocase

Die Musterfeststellungsklage kommt

Musterfeststellungsklage 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN 01:35 min

https://www.mdr.de/umschau/video-244462.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

In Fällen mit vielen Betroffenen müssen Verbraucherinnen und Verbraucher nicht mehr einzeln ihre Ansprüche gegenüber Herstellern oder Dienstleistern geltend machen. Vom 1. November an können nun Verbände oder Vereine sogenannte Musterfeststellungsklagen erheben und darin Grundsatzfragen gebündelt und rechtsverbindlich klären lassen. Betroffene können sich dann für das Verfahren registrieren lassen. Mit der Einführung der Musterfeststellungsklage wird auch gleich davon Gebrauch gemacht: Am 1. November wollen der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbz) und der ADAC die erste Musterfeststellungsklage einreichen, um feststellen zu lassen, ob VW im Rahmen des Diesel-Skandals Autofahrern gegenüber zu Schadenersatz verpflichtet ist.

Vornamen-Reihenfolge neu bestimmbar

Aus Holzstücken gesägte Namenszüge auf einem Marktsstand.
Bildrechte: imago/Klaus Martin Höfer

Menschen mit mehreren Vornamen können jetzt die Reihenfolge ihrer Vornamen verändern lassen. Ab November können sie das beim Standesamt veranlassen, ohne dass dafür wie bisher ein Namensänderungsverfahren notwendig ist, für das umfangreiche und stichhaltige Gründe angeführt werden müssen und das einiges an Geld kostet.

Ausgeschlossen von der Neuregelung sind Doppelnamen mit einem Bindestrich. Hier darf weder die Reihenfolge noch die von den Eltern festgelegte Schreibweise verändert werden. Auch darf man ungeliebte Vornamen nicht streichen und gewünschte einfach hinzufügen.

Neue Gepäckrichtlinie bei Ryanair

Passagiere steigen in ein Ryanair-Flugzeug auf dem Rollfeld am Flughafen Köln/Bonn.
Bildrechte: imago/Future Image

Wer mit der Fluggesellschaft Ryanair fliegt, muss sich auf Änderungen beim Handgepäck einrichten. Ab November dürfen Fluggäste ohne "Priority Boarding" nur noch ein kleines Handgepäckstück kostenlos mit an Bord nehmen. Bisher war zusätzlich ein größeres Rollgepäckstück inklusive, das fällt jetzt weg. Allerdings wurde dafür die zulässige Größe des kostenlosen kleinen Handgepäckstücks erhöht: von 35 x 20 x 20 Zentimeter auf 40 x 20 x 25 Zentimeter. Ryanair begründet die neue Richtlinie damit, dass bis zu 120 kostenlose Gepäckstücke am Gate aufgegeben wurden, was Verspätungen bis zu 25 Minuten zur Folge hatte.

Neue Chemikaliengrenzwerte in Kinderspielzeug

Im November werden EU-weit bei Spielzeug für Kinder unter drei Jahren und Spielzeug, das in den Mund genommen wird, zum Beispiel aufblasbare Spielsachen, die Grenzwerte für zwei Chemikalien gesenkt. So gelten vom 4. November für Phenol geringere Höchstmengen. Phenol wird etwa zur Herstellung von Kunstharzpressholz, Spieltunneln, Flüssigtinten in Filzstiften oder Badespielzeug verwendet und ist als mutagener, also das Erbgut verändernder Stoff eingestuft.

Ab 26. November wird der Grenzwert von Bisphenol A (BPA) von 0,1 Milligramm pro Liter auf 0,04 Milligramm pro Liter in Spielzeug gesenkt. Neben Spielzeug kommt BPA unter anderem in Behältern und Flaschen für Lebensmittel und Getränke vor oder in den Innenbeschichtungen von Getränke- und Konservendosen. Auch auf Thermopapier gedruckte Kassenbons, Parktickets oder Fahrkarten können BPA enthalten. BPA ist reprotoxisch und kann im schlimmsten Fall unfruchtbar machen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 31. Oktober 2018 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. November 2018, 07:05 Uhr