Servicestunde | 22.09.2021 Vorsorgevollmachten richtig erstellen

Schnell mal für jemanden einen Behördengang erledigen. Das geht oft mit einer handgeschriebenen Vollmacht. Bei Vorsorgevollmachten wird es schwieriger. Hier helfen Verbraucherschützer mit Vordrucken. Doch manchmal ist auch eine notarielle Beteiligung sinnvoll. Eric Rauschenbach, Geschäftsführer der Notarkammer Thüringen, erläutert in der Servicestunde bei MDR THÜRINGEN am Mittwoch, wann der Gang zum Notar notwendig ist.

Kugelschreiber auf Vorsorgevollmacht
Vordrucke erleichtern auch das Erstellen einer Patientenverfügung. Bildrechte: imago/STPP

Eine Vollmacht - was ist das?

Eine Vollmacht bemächtigt einen Angehörigen oder eine andere Vertrauensperson dazu, Besorgungen zu erledigen und Entscheidungen für Sie zu treffen. Die Übertragung der Aufgaben bezeugen Sie dabei mit Ihrer Unterschrift.

Was ist eine Vorsorgevollmacht?

Mit einer Vorsorgevollmacht bemächtigen Sie einen Mensch, dem Sie vertrauen, im Notfall alle oder einige wichtige Aufgaben für Sie zu übernehmen. Während Sie nicht in der Lage sind, eigene Entscheidungen zu treffen, übernimmt Ihr Vorsorgebevollmächtigter dies und entscheidet für Sie und in Ihrem Sinne.

Vorsorge-Vollmacht 11 min
Bildrechte: IMAGO

Allerdings kann der oder die Bevollmächtige nicht alles entscheiden. Weder wählen noch heiraten ist als Stellvertreter möglich. Auch im medizinischen Bereich ist eine Vorsorgevollmacht nicht ausreichend. Mit einer Patientenverfügung muss jeder regeln, wie der Bevollmächtigte später in seinem Sinne entscheiden soll.

Unterschrift, Vordruck oder Notar?

Grundsätzlich reicht die Unterschrift für eine Vorsorgevollmacht aus. Allerdings könnten viele Details wegen ungenauer Formulierungen später anfechtbar sein. Deshalb bieten Verbraucherschützerorganisationen Vordrucke, mit denen das Ausstellen einer Vollmacht einfacher wird. Wer ganz sicher gehen möchte, sucht einen Notar auf und lässt seine Vorsorgevollmacht beglaubigen. So kann später niemand das Dokument anzweifeln.

Was gilt bei Vermögensgeschäften?

Soll eine Vollmacht für Bankgeschäfte, Immobilien oder andere Vermögenswerte ausgestellt werden, ist eine notarielle Beglaubigung sehr wichtig, da häufig eine einfache Unterschrift nicht akzeptiert wird. Besonders Banken akzeptieren zum Teil nur eine Unterschrift auf einem bankeigenen Formular. Liegt eine notarielle beglaubigte Vorsorgevollmacht vor, müssen die Banken dies allerdings ebenfalls akzeptieren.

  • Weiterführende Informationen und Formulierungshilfen zu Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung finden sich auf den Internetseiten des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.
  • Das Vorsorge-Set - Patientenverfügung, Testament, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht (Stiftung Warentest, 2018, ISBN 3868515879, 9783868515879, 144 Seiten)
  • Das Vorsorge-Handbuch (Verbraucherzentrale)

Mehr zum Thema Vorsorge

Quelle: MDR THÜRINGEN

Infos zum Experten Eric Rauschenbach ist Geschäftsführer der Notarkammer Thüringen.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 22. September 2021 | 11:10 Uhr

Mehr zum Thema Recht

Weitere Ratgeber-Themen