Sommergetränke Rezepte für ein erfrischendes "Ingwerbier" und den Früchtemix "Shrub"

Sie ist erfrischend und herb zugleich, aber nach einem etwas anderen Reinheitsgebot als Bier gebraut: die fermentierte Ingwer-Limonade, die "Ingwerbier" oder "Ginger Beer" genannt wird – eine leckere Abwechslung nicht nur für Fassbrause-Fans! Oder kennen Sie "Shrub", einen Mix aus Früchten, Zucker und Essig? Es ist ein erfrischend fruchtiges und nicht zu süßes Getränk. Einkoch-Expertin Daniela Posern zaubert in ihre Getränke den belebenden Sommergeschmack.

Auf dieser Seite:

"Ingwerbier"

Ingwerbier ist ein fermentiertes Erfrischungsgetränk mit einem scharfen Ingwergeschmack. Traditionell hergestelltes Ingwerbier ist im Handel nicht leicht zu finden. Meist besteht es aus Zucker, Aromen und Kohlensäure. Unser kohlensäurehaltiges, leicht alkoholische Gärgetränk wird mithilfe des sogenannten "Ginger Bugs" angesetzt.

Zutaten für den Ansatz (den sogenannten "Ginger-Bug")

  • ca. 100g Bio-Ingwer
  • ca. 100g Rohrohrzucker
  • Wasser (am besten gefiltert)

ingwerbier
Bildrechte: MDR / Daniela Posern

Zubereitung für den "Ginger Bug"

ingwerbier
Bildrechte: MDR / Daniela Posern

  • 2 EL geriebenen oder fein geschnittenen Ingwer samt Schale mit 2 EL Zucker und 200 ml Wasser mischen
  • gut verrühren und das Glas mit einem Tuch und einem Gummiband verschließen
  • bei Raumtemperatur stehen lassen
  • an den darauffolgenden 5 Tagen täglich jeweils 1 EL Ingwer und 1 EL Zucker hinzufügen, verrühren und das Glas wieder mit dem Tuch verschließen
  • wenn in der Flüssigkeit Bläschen aufsteigen, ist der Ansatz startklar, es kann gebraut werden

Zutaten für 1 Liter "Ingwer-Bier"

  • 4 EL Ansatz ("Ginger Bug")
  • ca. 15 g frischer Ingwer
  • 900 ml kochendes Wasser
  • 100 ml Zitronen- oder Limettensaft (oder 200 ml frisch gepresster Orangensaft)
  • 3 EL Zucker, Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • zunächst aus dem Wasser und dem frischen Ingwer einen starken Ingwertee aufbrühen, eine halbe Stunde kochen und handwarm abkühlen lassen
  • anschließend mit den weiteren Zutaten in eine Literflasche füllen, mindestens 4 cm zum Flaschenrand frei lassen
  • einen halben Tag bei Zimmertemperatur fermentieren lassen
  • anschließend am besten über dem Waschbecken öffnen, um entstandene Kohlensäure entweichen zu lassen
  • 3-5 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren lassen, zwischendurch am besten morgens und abends entlüften, damit die Kohlensäure raus kann
  • immer wieder kosten
  • wenn das Ingwerbier schmeckt und genug "bitzelt" genießen. Den Rest im Kühlschrank aufbewahren und täglich die Flasche vorsichtig öffnen, da immer wieder Gase entstehen
  • der "Ginger-Bug" kann bis zu 4 Wochen "ungefüttert" im Kühlschrank aufbewahrt werden, um dann wieder zu neuem Ingwerbier gebraut zu werden
  • dafür den Ansatz aus dem Kühlschrank holen, mit 1 EL Zucker und Ingwer "füttern" und einen halben Tag lang bei Zimmertemperatur "aufwecken", anschließend kann wieder gebraut werden

"Shrub"

Zutaten für ca. 500 ml Sirup

  • 500 g sehr reife Beeren oder anderes Obst (auch gern überreif, aber ohne Schimmel)
  • evtl. frische Kräuter (z. B. Zitronenverbene, Minze, Melisse)
  • 170 g Zucker
  • 150 ml milder Apfelessig (alternativ Weißweinessig)

ingwerbier
Bildrechte: MDR / Daniela Posern

Zubereitung

  • Beeren und Kräuter verlesen und waschen. Mit dem Zucker in einem Glas vermengen, dabei das Obst leicht andrücken
  • das Ganze 1-3 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen, zwischendurch ab und zu umrühren
  • die Mischung durch ein feines Sieb gießen, es sollten ca. 250 ml Sirup entstehen. Die Beeren aus dem Sieb anderweitig verwenden.
  • Fruchtsirup mit dem Essig mischen und in eine saubere Flasche füllen. Den Himbeer-Shrub verschlossen für einige Tage, maximal eine Woche im Kühlschrank durchziehen lassen. Er wird bei längerer Lagerung milder.
  • zum Servieren 2-3 EL Shrub mit kohlensäurehaltigem Wasser verdünnen. Nach Belieben noch mit Früchten und Eiswürfeln garnieren.

Shrubs
Bildrechte: MDR/Daniela Posern

Viel Spaß beim Nachmachen!

Quelle: MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 26. Juli 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen