Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität

Hallo, Herbst!

Herbstlicher Apfel-Kürbis-Kuchen mit Schokolade

Gâteau à la citrouille et aux pommes

Stand: 07. Oktober 2019, 17:33 Uhr

Der Herbst kann auch süß! Das beweist uns Backmadame Aurélie Bastian mit diesem Kuchen, der farbenfrohe und herbstliche Obst- und Gemüssesorten wie Kürbis und Apfel vereint. Das sollte wahrlich keiner verpassen.

Zutaten (für einen Kuchen mit einem Ø von 20-22 cm)

Zubereitung

  1. Als Erstes den Kürbis waschen, von Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Kürbisstücke weich kochen. Die gekochten Kürbisstücke abkühlen lassen.
  2. Während die Kürbisstücke abkühlen, die Schokoladen-Ganache zubereiten. Dazu Schokolade (Zartbitter) und Sahne in einen Topf geben. Beide Zutaten unter ständigem Rühren erwärmen und zu einer homogenen Masse verrühren. Anschließend die Schüssel vom Herd nehmen und zum Abkühlen zur Seite stellen.
  3. Mehl durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. Das durchgesiebte Mehl mit Backpulver versetzen. Die Zutaten verrühren.
  4. Die abgekühlten Kürbisstücke pürieren.
  5. In eine weitere große Schüssel Butter und Zucker geben. Die zwei Zutaten miteinander vermischen. Im Anschluss das Kürbispüree dazugeben. Nach und nach die Eier in die Masse einschlagen. Die Teigmasse gut durchrühren. Mehl in die verrührte Masse einstreuen. Nochmals rühren. Zum Schluss Zimt und Muskatnuss hinzugeben. Alle Zutaten verrühren, bis eine cremige Masse entsteht.
  6. 2 Äpfel waschen und in dünne Spalten (maximal 1 cm dick) schneiden. Apfelspalten in eine Schüssel geben und abgedeckt zur Seite stellen.
  7. Die fertige Kürbisteig-Masse auf zwei kreisrunde Kuchenformen (Durchmesser 20 oder 22 cm) verteilen.
  8. Den Teig beider Kuchenböden mit Apfelspalten belegen. Die Apfelspalten werden kreisrund auf den Teig (aus der Mitte heraus) aufgelegt.
  9. Die fertig belegten Formen auf mittlerer Schiene im Backofen 50 Minuten bei 180 °C Umluft backen.

Achtung!Unter das Backgitter kommt ein Backblech gefüllt mit ca. 800 ml Wasser.

  1. Während der Kuchen fertig bäckt, den Sirup zubereiten. Dazu in einen Stieltopf Zucker, Zimt und einen geschälten und geachtelten Apfel geben. Die Apfelspalten sollen ca. 2 cm dick sein. Alle Zutaten ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Apfelspalten ganz zart gekocht sind. Haben die Apfelspalten die richtige Konsistenz erreicht, werden sie aus dem Topf gehoben und auf einem Teller zur Seite gestellt.
  2. In den verbliebenen Sirup im Topf Sahne (150 ml) untermischen. Die Zutaten cremig aufschlagen.
  3. Die Kuchenböden aus dem Backofen holen und abkühlen lassen.
  4. Beide Kuchenböden horizontal halbieren, so dass vier, jeweils ca. 3–4 cm starke Böden entstehen.
  5. Den ersten abgekühlten Kuchenboden auf einer Servierplatte oder ein Kuchengitter platzieren und mit der Schokoladen-Ganache bestreichen. Auf den ersten Kuchenboden wird anschließend der zweite Kuchenboden gesetzt. Dann folgt wieder die Ganache, dann der nächste Boden, bis keiner mehr übrig ist.
  6. Den zusammengesetzten Kuchen nun von außen mit der restlichen Schokolade verspachteln.
  7. Den verspachtelten Kuchen mit den in Sirup gekochten Apfelspalten dekorieren und mit etwas Sirup übergießen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 07. Oktober 2019 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Weitere Ratgeber-Themen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen