Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität
Bildrechte: Lutz Geißler, ploetzblog.de

Einfach selber machen

Grundrezept für den perfekten Pizzateig – so geht's

Stand: 02. September 2019, 18:14 Uhr

Hauchdünn und knusprig, so muss ein echter italienischer Pizzateig sein. Wie die Zubereitung des Teigs ganz einfach gelingt, zeigt Lutz Geißler. Der Experte verrät sein Grundrezept für den perfekten Pizzateig.

Pizza-Grundteig

Zutaten für 3 Pizzen

Quellstück (Autolyseteig)

Zubereitung

Mehl und Wasser von Hand zu einem Teig vermischen und 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Hauptteig

Zubereitung

Bildrechte: Lutz Geißler, ploetzblog.de

Die übrigen Zutaten zufügen und von Hand gleichmäßig einmischen (Teigtemperatur ca. 25°C).

Den Teig 2,5 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 20°C) reifen lassen. Dabei nach 60 Minuten intensiv dehnen und falten. Der Teig sollte sich am Ende im Volumen knapp verdoppelt haben und große Blasen schlagen.

Die Teiglinge zu 200 g portionieren und schonend rund einschlagen. 60 Minuten mit Schluss nach oben in einem bemehlten und zugedeckten Tuch entspannen lassen.

Alternativ die Teiglinge seitlich in Olivenöl wenden und in einer Teigwanne (oder Auflaufform) für acht bis 24 Stunden bei 4–5 °C reifen lassen. Die Teigwanne mit einem Deckel oder einer Folie zudecken.

Die Teiglinge gut bemehlen und vorsichtig von unten her dünn ausziehen, belegen und sofort bei 280–300 °C für 3–5 Minuten backen (oder bei 250 °C für ca. 8–10 Minuten). Alternativ den Teigling mit dem Rollholz dünn ausrollen, belegen und backen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Unser Experte

Lutz Geißler

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 02. September 2019 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Weitere Ratgeber-Themen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen