Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Kochen mit Robin Pietsch: Fleischlos grillen

Grillen ohne Fleisch

Sellerie mit Aubergine und Camembert

Stand: 30. August 2021, 09:29 Uhr

Es muss nicht immer Fleisch auf dem Grill liegen. Gemüse mit feinem Grillaroma oder pikanter Käse – immer öfter gibt es beim Grillen solche Köstlichkeiten. Mit einer leckeren Marinade, passenden Gewürzen oder Kräutern wird das ein besonderer Grillabend. Denn auch ohne Steaks lässt sich lecker grillen. Das beweist Sternekoch Robin Pietsch.

Gegrillter Sellerie mit Aubergine und Camembert

Zutaten:

Zubereitung:

Den Sellerie schälen und in dicke Scheiben schneiden. Die Selleriescheiben in Salzwasser bissfest garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Rosmarinnadeln abzupfen und hacken, Thymianblättchen abzupfen. Butter in einem Topf oder Pfanne auf dem Grill schmelzen und die frischen Kräuter dazugeben. Die Selleriescheiben von beiden Seiten grillen und immer wieder mit der Rosmarin-Thymianbutter einpinseln.

Die Aubergine im Ganzen auf den Grill legen und von allen Seiten ca. 5-6- Minuten grillen. In der Zwischenzeit Petersilienblätter von den Stängeln zupfen und fein hacken. Die Petersilienstängel grob schneiden und mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer in einem Mörser zu einem leichten Pesto verarbeiten.

Aubergine vom Rost nehmen, etwas abkühlen lassen, halbieren und das Fruchtfleisch herauslösen. In einer Schüssel das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken, mit Salz und Pfeffer, der frischen gehackten Petersilie und dem klein gehackten Knoblauch vermengen. Zum Schluss ein paar Spritzer Zitronensaft dazugeben.

Für den Camembert Öl mit Honig, gehacktem Rosmarin und Thymianblättchen verrühren und den damit Käse marinieren. Dann den Camembert von beiden Seiten je etwa 3 Minuten grillen.

Anrichten:

Die Selleriescheiben auf Teller legen, den Käse daraufsetzen, einen Löffel Auberginenpüree darauf geben und etwas Zupfsalat (Pflücksalat) kommt noch obendrauf.

Bildrechte: MDR / Jens Trocha

Guten Appetit!

Unser Experte

KochenRobin Pietsch

Quelle: MDR um 4

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 27. August 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Weitere Ratgeber-Themen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen